Hinweis:
Anfang dieser Woche haben einige Spieler eine inkorrekte Nachricht erhalten, in der stand, dass sie TOTY Frenkie De Jong durch das Ansehen des FIFA eCLUB WORLD CUP erhalten haben, aber nicht das Objekt selbst.

In diesen Fällen haben wir das Objekt den Spielern, die diese Nachricht erhalten hatten, zukommen lassen. Danke für eure Geduld!

Quelle: FIFA Direct Communication.
❄️ Das Winter Refresh Team ist da! ❄️Weitere Infos dazu gibt's HIER!

TOTY

Kommentare

  • hiijulius
    1685 posts ✭✭✭
    Wie lange ging die Abstimmung zum 12. TOTY Spieler? Ab wann kann ich also mit Lewandowski rechnen? :D
  • WooDoo
    8641 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    hiijulius schrieb: »
    Wie lange ging die Abstimmung zum 12. TOTY Spieler? Ab wann kann ich also mit Lewandowski rechnen? :D

    Ronaldo TOTY wird ab Freitag in den Packs sein.
  • Egozentrum
    281 posts ✭✭✭
    @WooDoo klar, auch ich war anfangs September gehyped so wie wohl jeder. Inklusive Hoffnung und ein kleiner Teil in mir der mir sagte das EA Kundenfreundlicher wird. Und ja, auch ich habe 200 Euro reingesteckt und schäme mich fast ein wenig dafür. Ich zocke ausschliesslich SB und manchmal ne WL. Schön zu sehen das für dich jeder peinlich ist der solche Aktionen, wie gestern geschehen in Frage stellt. Ziemlich einfache Argumentation.. " Du hast auch Points aufgeladen und spielst das Spiel, also hast du nichts zu melden. "
  • hiijulius
    1685 posts ✭✭✭
    WooDoo schrieb: »
    hiijulius schrieb: »
    Wie lange ging die Abstimmung zum 12. TOTY Spieler? Ab wann kann ich also mit Lewandowski rechnen? :D

    Ronaldo TOTY wird ab Freitag in den Packs sein.

    Danke :) Aber komisch, wie du Lewandowski schreibst :D;)
  • Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?
  • Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich antworte mal auf die zweite Frage: Die Karten wären extinct gewesen -> PR muss angepasst werden -> Mehr Coins für die Spieler.

    Was daran schlimm wäre? Nunja, so hätte EA die volle Kontrolle über den Markt, oder nicht? Sollte es gestern so gewesen sein, wie einige vermuten, so hat EA ja dafür gesorgt, dass die TOTYs günstiger auf den Markt kommen, da jeder die Coins mitnehmen wollte und sich so unterboten haben.
  • DuxKI
    1971 posts ✭✭✭
    Also ich persönlich finde es nicht schlimm, im Gegenteil, sogar gut - wenn gleich ich verstehe, dass Leute verärgert sind, wenn die Invests sich nicht rentieren. Aber thats life.

    Dann hätte EA anders steuern müssen, z.B. über Cw. Allerdings hätte das vermutlich deutlich länger gedauert, denn die Spieler sind nur 24h in den Packs. Ansonsten wären sie extinct gewesen. Oder man hätte tatsächlich die Range angehoben, was sie aber offensichtlich nicht wollten.

    EA hat viele Instrumente.
  • CaptalnOats
    889 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    Sie hätten die Spieler ja nach und nach auf den Markt werfen können und nicht von einer Sekunde auf die andere 10 Seiten voll mit Frenkies
    Wäre ja dann viel schwerer zu behaupten EA hätte seine Finger darin verwickelt


    Auf der einen Seite hat es ja auch positive Auswirkungen (für mich). Frenkie ist viel billiger geworden und ich werde ihn mir wohl leisten können.
    Mich stört es halt extrem WIE sie das gemacht haben. Das ist nicht die feine englische Art!
  • DuxKI
    1971 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    CaptalnOats schrieb: »
    Sie hätten die Spieler ja nach und nach auf den Markt werfen können und nicht von einer Sekunde auf die andere 10 Seiten voll mit Frenkies

    Nein, um den Preis zu steuern müssen gleichzeitig viele am Markt sein, sonst werden die auch einfach nur aufgekauft.
  • dreax
    1979 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    wenn ea die pricerange bei de Jong bei 3 mio ansetzt, dann sollten sie einfach dafür sorgen das genügend karten auf den markt kommen damit de Jong sich bei ca. 1,5 bis 1,8 mio einpendelt, damit die PRP (Price Range Percentage) ca. bei 50-60% steht.
    ea ändert immer die pricerange nachträglich damit der RPR (bei futbin zu sehen) danach ca. bei 50-60% steht.

    aber jetzt karten auf den markt zu schmeissen, damit es so ausschaut das eh genug karten auf dem markt sind, nennt man Marktmanipulation.

    man stelle sich vor ein Börsenunternehmen würde aufgrund eines zu hohen Preises ihrer Aktie jetzt einfach mehr Aktien in den umlauf bringen ohne die Anleger zu informieren und der preis würde wie in diesem fall 20% fallen (von 3kk auf 2,4kk), dann würden diese wahrscheinlich recht bald im knast sitzen.

    es wäre also ein leichtes mehr toty karten in die packs zu packen und somit den preis zu drückenvon ca. 50-60% RPR, dann wäre auch die Community happy.

    ansonsten ist das Marktmanipulation, da ja echtgeld investiert wird von den Spielern.
  • Dodo1980
    1347 posts ✭✭✭
    Sie hätten auch das Packweight erhöhen können um den Leuten mal was zu gönnen :)

    Naja ka was da tatsächlich passiert ist. Aber im Allgemeinen ist die Entwicklung von Fifa in diesem Teil bisher nicht sehr positiv. Wirkt nach wie vor wie eine Testphase von zukünftigen Teilen , wie weit man gehen kann und was die Menschen mitmachen.
  • FCSP1910
    639 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    Ich erinnere nur mal an das "Team ot the Season Most Consistent", dass zu bestimmten Anlässen bewusst am Cardweight geschraubt wird bestreitet wohl keiner. Die Frage ist was steckt für ne Motivation dahinter. Wahrscheinlich die selbe wie wenn man Karten selbst auf den Markt schmeißt, Leute zu manipulieren um Packs zu ziehen. Die Spieler bleiben aufgrund des trotzdem sehr hohen Preises für 95% unerreichbar, die einzige Möglichkeit ist, na ihr wisst schon...
  • tLK1990
    428 posts ✭✭✭
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich glaube für die meisten ist das sogar gut so, weil man die TOTY günstiger kriegt. Doch manche ballern da Echtgeld rein und haben dann das Glück einen TOTY zu ziehen und der Preis wird dann mal eben so runterkorrigiert. Wäre es ein normales Spiel, so hätte kein Hahn nach gekräht. Aber es ist nun mal eine Geldinvestition die man da tätigt und dem sollte sich EA langsam mal bewusst werden bzw sollten diejenigen, die noch Geld reinstecken, zur Vernunft kommen.
    Ich wäre nicht begeistert wenn ich das letzte Brot für 2€ kaufe und hinter mir dann der Verkäufer neues Brot für 1,50€ ins Regal wirft.
  • hiijulius
    1685 posts ✭✭✭
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich schaue da ein bisschen zwiegespalten drauf.
    Aus meiner egoistischen Sicht freue ich mich. De Jong ist günstiger geworden. Ich muss also fast 800k weniger bezahlen, wenn ich ihn mir die Tage hole.
    Ich kann aber Leute wie Gamerbrother oder die Tisi's verstehen. Die versuchen sich den minutelang zu ersnipen nach der letzten Lightning Round. Dann kriegen sie es hin und nichtmal 3 Minuten später ist der Markt mit den Karten geflutet und der Preis sinkt um fast 800k auf 2,2kk.
    Das sind innerhalb von 5 Minuten 800.000 Coins Verlust!

    Das ganze wäre wiederum auch nicht so schlimm, wenn nicht soviel Echtgeld involviert wäre. Aber wieviel kriegt man aus einem 125k Pack durchschnittlich heraus? 50k? Ich weiß es nicht genau, da ich keine Packs ziehe. Aber durch Zuschauen bei Streamern würde ich schon sagen, das das ca. hinkommt. Dann wären das bei 25€ Einsatz pro Pack mal eben 16x25€ = 400€, die man wieder in Packs stecken müsste, um die 800k wieder reinzuholen. Das finde ich schon mehr als fragwürdig, wenn es denn tatsächlich seitens EA so gewesen sein sollte.
  • Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?


    Wenn EA tatsächlich die Karten selbst auf den TM gestellt hat, dann ist das schlimme daran, dass das Packweight so schlecht ist, dass EA selbst die Karten einstellen muss.
    Zudem würde es bedeuten, dass EA die Preise des TM beeinflusst. Trading ist, auch laut EA, ein Bestandteil des Spiels. Die Beeinflussung des Marktes würde bedeuten, dass dieser Teil des Spiels unlokrativ werden soll.
    Bspw. wenn abzusehen ist, dass bestimmte Karten steigen werden, diese aber nicht steigen, da EA reguliert. Deine Invests gehen nicht auf, bzw. nicht in der Höhe.

    MMn macht es aus EA Sicht keinen Sinn den Markt mit Karten zu fluten, denn
    - Sinkende Preise für bspw. TOTY Karten, es werden weniger Points aufgeladen (bspw. Preisunterschied 500k, bedeuten schon wieviel € weniger, die ein Spieler reinbuttern muss?)
    - auch der unüberlegteste Spieler merkt, dass es weniger Sinn macht Packs zu kaufen, wenn schon SPIELBARE Karten nur noch SBC Futter Wert haben (bspw. Lacazette, Mertens), wo sind die Preise, wenn EA da auch Karten zuknallt.

    Das EA den Markt so beeinflusst glaube ich nicht. Aber EA ist dieses Jahr deutlich gieriger Geworden, bei schlechter Eigenleistung. Untrade Packs, schwankendes Gameplay, miserables Packweight, TM frühzeitig abgestürzt...
    Dafür Packanimationen die dem Spieler das Gefühl geben sollen, "Hinter der NÄCHSTEN Tür steht etwas besonderes". Jetzt zum TOTY dafür noch den Eingang als VIP Bereich aufgehübscht.
    EA übertreibt mit ihrer Gier dieses Jahr komplett, vielleicht auch aus Befürchtung, dass mehr Länder es Belgien gleichtun und die Zeiten der Lootboxen bald vorbei sein könnte.

    Sorry für teilweise OT
  • Matze_W_91
    507 posts ✭✭✭
    hiijulius schrieb: »
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich kann aber Leute wie Gamerbrother oder die Tisi's verstehen. Die versuchen sich den minutelang zu ersnipen nach der letzten Lightning Round. Dann kriegen sie es hin und nichtmal 3 Minuten später ist der Markt mit den Karten geflutet und der Preis sinkt um fast 800k auf 2,2kk.
    Das sind innerhalb von 5 Minuten 800.000 Coins Verlust!

    Da verstehe ich den Frust bei "normalen" Spielern, aber bei den genannten hält sich mein Mitleid stark in Grenzen. Im Zweifel können die so einen "Skandal" sogar besser vermarkten was zu mehr Klicks usw führt.
  • DuxKI
    1971 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    tLK1990 schrieb: »
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich glaube für die meisten ist das sogar gut so, weil man die TOTY günstiger kriegt. Doch manche ballern da Echtgeld rein und haben dann das Glück einen TOTY zu ziehen und der Preis wird dann mal eben so runterkorrigiert. Wäre es ein normales Spiel, so hätte kein Hahn nach gekräht. Aber es ist nun mal eine Geldinvestition die man da tätigt und dem sollte sich EA langsam mal bewusst werden bzw sollten diejenigen, die noch Geld reinstecken, zur Vernunft kommen.
    Ich wäre nicht begeistert wenn ich das letzte Brot für 2€ kaufe und hinter mir dann der Verkäufer neues Brot für 1,50€ ins Regal wirft.

    Kann der Bäcker, ist sein gutes Recht. Außerdem sind Investitionen immer risikobehaftet. Gerade in FUT, wo alles mögliche passieren kann.

    Trotz Echtgeld wäre ich aber sehr vorsichtig FUT mit der Börse oder ähnliches zu vergleichen. Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. @dreax

    Im Prinzip ist der TM nicht mal ein Markt im eigentlichen Sinne, denn EA kann hier schalten und walten wie es möchte - völlig intransparent und es gibt keine Alternative.
  • FCSP1910
    639 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar

    MMn macht es aus EA Sicht keinen Sinn den Markt mit Karten zu fluten, denn
    - Sinkende Preise für bspw. TOTY Karten, es werden weniger Points aufgeladen (bspw. Preisunterschied 500k, bedeuten schon wieviel € weniger, die ein Spieler reinbuttern muss?)
    - auch der unüberlegteste Spieler merkt, dass es weniger Sinn macht Packs zu kaufen, wenn schon SPIELBARE Karten nur noch SBC Futter Wert haben (bspw. Lacazette, Mertens), wo sind die Preise, wenn EA da auch Karten zuknallt.

    Das sehe ich anders. Teilen wir den Spielerpool in 2 Töpfe auf.

    Topf 1 - Spieler die Echtgeld in Points investieren
    Durch die künstlich erzeugten Preise kann sich dieser Pool durchaus realistische Hoffnungen machen alleine durch den Abstoßwert sich eines TOTY Spielers zu nähern

    Topf 2 - Spieler ohne Echtgeldeinsatz

    Durch die künstlich erzeugten Preise ist ein TOTY im Vergleich zu einer PRIME ICON in Distanz und ein Echtgeldeinsatz könnte es ermöglichen

    So meine Analyse, führt dazu dass der Rubel rollt...
  • dreax
    1979 posts ✭✭✭
    DuxKI schrieb: »
    tLK1990 schrieb: »
    Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    Ich glaube für die meisten ist das sogar gut so, weil man die TOTY günstiger kriegt. Doch manche ballern da Echtgeld rein und haben dann das Glück einen TOTY zu ziehen und der Preis wird dann mal eben so runterkorrigiert. Wäre es ein normales Spiel, so hätte kein Hahn nach gekräht. Aber es ist nun mal eine Geldinvestition die man da tätigt und dem sollte sich EA langsam mal bewusst werden bzw sollten diejenigen, die noch Geld reinstecken, zur Vernunft kommen.
    Ich wäre nicht begeistert wenn ich das letzte Brot für 2€ kaufe und hinter mir dann der Verkäufer neues Brot für 1,50€ ins Regal wirft.

    Kann der Bäcker, ist sein gutes Recht. Außerdem sind Investitionen immer risikobehaftet. Gerade in FUT, wo alles mögliche passieren kann.

    Trotz Echtgeld wäre ich aber sehr vorsichtig FUT mit der Börse oder ähnliches zu vergleichen. Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen. @dreax

    Im Prinzip ist der TM nicht mal ein Markt im eigentlichen Sinne, denn EA kann hier schalten und walten wie es möchte - völlig intransparent und es gibt keine Alternative.

    es bleibt trotzdem eine Marktmanipulation, so oder so.und der Aktien markt ist sehr wohl sehr gut zum heranziehen. auch dort gibt es eine gewisse Anzahl an gehandelten Objekten, die aber nie mehr werden, es sei denn, das Unternehmen läßt seine Anleger darüber abstimmen das Aktien "aufgeteilt" werden zu einem neuen Paket, wovon jeder Anleger profitiert.

    das aber ea einfach in diesem markt die besten von allen karten selber einpflegt, ist und bleibt Manipulation des Gesamtmarktes.
  • DuxKI
    1971 posts ✭✭✭
    Eben nicht, weil man weiß, dass EA den Markt steuert, oder negativ ausdrückt - „manipuliert“.

    Willkürliche Preisrange, SBCs, dynamische Wahrscheinlichkeiten der Objekte, Festlegung von Informs...alles Instrumente der „Marktmanipulation“.

    Das machen Unternehmen nicht. Außerdem werden die auch noch von unabhängigen Leuten bewertet und stehen in Konkurrenz. Das alles gibts bei EA nicht.

    Das wirkt sich natürlich auf die Wertigkeit der Unternehmensanteile aus.
  • WooDoo
    8641 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    DuxKI schrieb: »
    Eben nicht, weil man weiß, dass EA den Markt steuert, oder negativ ausdrückt - „manipuliert“.

    Willkürliche Preisrange, SBCs, dynamische Wahrscheinlichkeiten der Objekte, Festlegung von Informs...alles Instrumente der „Marktmanipulation“.

    Das machen Unternehmen nicht. Außerdem werden die auch noch von unabhängigen Leuten bewertet und stehen in Konkurrenz. Das alles gibts bei EA nicht.

    Das wirkt sich natürlich auf die Wertigkeit der Unternehmensanteile aus.

    Eben. Vollkommen nicht vergleichbar.

    Wenn EA "Bock" hätte, könnten die auch jeden Tag eine TOTY SBC raus hauen, bei der man für 250k einen untauschbaren oder von mir auch aus, einen tauschbaren TOTY kriegt. SBC wurden ja auch nicht gemacht, aus Spaß der Freude oder für uns. Alles nur zur Marktsteuerung...

    Ein paar Rahmen müssen sie einhalten, vor allem, wenn sie damit werben.Da könnten sie sonst, wenn man es vermutlich drauf ankommen lässt, belangen... Aber ansonsten, haben sie freie Hand. Würden halt dadurch ihre eigenen Einnahmen zerstören, weil keiner mehr spielt, keiner mehr kauft, dies und das.
  • Bleiben wir bei den Fakten. Es gab viele Sniper, weil jeder dachte die Range wird angepasst und man macht gut Kohle. Gibt es fast jede Woche zum tdw. Es gab einen Fehler, welcher offen von EA kommuniziert wurde, weshalb die Karten sehr rar waren. Die Preise der TOTY waren also viel zu hoch, weil es viel zu wenig Karten gab. Jeder versucht dann den Schaden so groß wie möglich zu begrenzen. Sieht man bei vielen Missinvests. Ob EA eingegriffen hat oder nicht. Das zu den Fakten. Meine persönliche Meinung:

    Ich glaube schon, dass die zwei obenstehenden Probleme irgendwie etwas damit zu tun haben. Liegt ja auch sehr nahe. Ich sehe jetzt nicht den riesen Vorteil für EA den Markt mit TOTY zu fluten. Diese Theorien mit mehr Coinseinsatz sehe ich jetzt nicht. Ob die Karte nun 500K günstiger ist oder nicht wird mich jetzt nicht dazu verleiten 50 Euro mehr auszugeben. Sieht man ja auch bei Icons und co, dass die Preise nicht künstlich reduziert werden. Beispiel Gullit Prime. Kaum auf den Markt. Würde man den Markt wirklich regulieren wollen, würde ich hier anfangen und mal ein paar Karten auf den Markt schaffen. Am Montag gab es keinen Bug, heute wohlmöglich auch nicht. Wir werden sehen ob es wieder so einen Effekt geben wird. Ich glaube nicht daran.
  • Ich bin hier auch sehr zwiegespalten, sehe durchaus auch positive effekte aber letztendlich ist es nichts anderes als ein markteingriff seitens von EA.
    Lässt man mal die streamer außen vor und versetzt sich mal in die lage eines spielers der echtgeld einsetzt:(ich nicht, ich trade nur ein bissl und betreibe üv)
    -wenn ich was von meinen hart erarbeiteten Geld investiere und sehe wie schlecht größtenteils die Packs sind würde ich mir persönlich die haare raufen. Zum einen das Packweight, zum anderen der einzelne meist niedrige Wert der Karte. Warum soll ich weiter echtgeld investieren, wenn EA im Nachhinein ehh Spieler aufn Markt haut würde ich mich persönlich fragen. Woher weiß ich ob dies nicht bei sämtlichen Karten geschieht? Versucht EA vllt künstlich die preise tief zu halten damit auch Casuals die möglichleit haben diese günstig zu bekommen? Dies wären jetzt so meine Gedankengänge würde ich p2w betreiben bzw echtgeld einsetzen

    -Oder ich versetze mich in die Lage mal das Riesenglück einen toty gezogen zu haben, möchte den verkaufen für die o.g. 3 Mio und dann greift aber EA ein und macht die karte weniger wertvoll. Auch gab es bestimmt spieler gestern die sich die totys nicht zum traden gekauft hatten sondern zum testen/ spielen. Die schauen auch doof in die röhre wenn ihre Karte von jetzt auf gleich so einen riesigen Wertverlust hatte.
    Dazu bereitet mir persönlich immer mehr Sorgen, dass EA durch sowas münzen aus dem umlauf bringt. In Verbindung mit der Tatsache dass es immer mehr untauschbare Packs als SBC-Belohnungen gibt und auch vermehrt augemmerk auf Erstbesitzer-Aufgaben gelegt wird, habe ich Angst dass es FUT in der Form wie jetzt bald nicht mehr geben wird und wir in naher zukunft einen vollkommen anderen TM erleben werden.
    Dies sind nur so meine Gedanken zu dem thema, bin über kritik bzw richtigstellungen oder auch anregungen sehr offen.
    Wovon ich aber 100% überzeugt bin, ist dass EA gestern eingegriffen hat. Ich hab es gestern auch zufällig gesehen und das war in der kurzen zeit kein Zufall oder Panik etc m.m. nach bzw alle anderen erklärungen/ gedanken dazu sind für mich weniger glaubwürdig.
  • Lasst doch das ganze Thema "EA hat manipuliert" jetzt einfach ruhen!
  • Ich provoziere mal:

    Mal angenommen EA stellt selbst Karten auf den Markt, bspw. gestern Abend. Was wäre daran so schlimm?
    Und vor allem: Was wäre passiert, wenn sie dies nicht getan hätten?

    an wen gehen den die coins, die durch den Verkauf "eingenommen" werden? Die sind dann doch theoretisch aus dem Spiel oder nicht?
  • Eaglepower89 schrieb: »
    Bleiben wir bei den Fakten. Es gab viele Sniper, weil jeder dachte die Range wird angepasst und man macht gut Kohle. Gibt es fast jede Woche zum tdw. Es gab einen Fehler, welcher offen von EA kommuniziert wurde, weshalb die Karten sehr rar waren. Die Preise der TOTY waren also viel zu hoch, weil es viel zu wenig Karten gab. Jeder versucht dann den Schaden so groß wie möglich zu begrenzen. Sieht man bei vielen Missinvests. Ob EA eingegriffen hat oder nicht. Das zu den Fakten. Meine persönliche Meinung:

    Ich glaube schon, dass die zwei obenstehenden Probleme irgendwie etwas damit zu tun haben. Liegt ja auch sehr nahe. Ich sehe jetzt nicht den riesen Vorteil für EA den Markt mit TOTY zu fluten. Diese Theorien mit mehr Coinseinsatz sehe ich jetzt nicht. Ob die Karte nun 500K günstiger ist oder nicht wird mich jetzt nicht dazu verleiten 50 Euro mehr auszugeben. Sieht man ja auch bei Icons und co, dass die Preise nicht künstlich reduziert werden. Beispiel Gullit Prime. Kaum auf den Markt. Würde man den Markt wirklich regulieren wollen, würde ich hier anfangen und mal ein paar Karten auf den Markt schaffen. Am Montag gab es keinen Bug, heute wohlmöglich auch nicht. Wir werden sehen ob es wieder so einen Effekt geben wird. Ich glaube nicht daran.

    Ich kann mir aber bei weiten nicht vorstellen dass innerhalb von dieser kurzen Zeit die "Trader" eigentlich fast zeitgleich die Karten mit solch einen Verlust anbieten. Dann fange ich doch mit 2,9mio an oder 2,8 und nehme nicht solch einen riesen verlust billigend in kauf. Wir reden hier fast von 1/4 des Wertes. Ich denke EA hat Karten draufgespült.
    Aber letztendlich können wir hier nur spekulieren.
    Wenn das weiter so viral geht und der aufschrei zu groß wird, vllt muss EA da mal gezwungenerweise ein Statement rausgeben was ich aber nicht glaube
  • Meyersen
    1215 posts ✭✭✭
    Naja, dann sagen die Jungs von EA:

    "Wir haben nichts gemacht!"

    Und dann ist der nächste Aufschrei groß ;-)


    Aber neben dieser Geschichte, die mir auch absolut klar scheint, bleibt das Thema mit den untrade-Packs als "Belohnungen" bzw. "Gegenwert".

    damit machen sie alles kaputt und verteuern die SBC auch noch ungemein. Das sollte man an der Stelle auch nicht vergessen.......

    (Bitte jetzt nicht kommen mit: Wenn ich aber Spieler XY ziehe, den ich spiele, dann kann ich meinen verkaufen...... dies das Ananas..... sowas mag auch mal vorkommen, es geht aber ums Grundprinzip!)
  • Es sind zu viele Antworten auf meinen Post, daher werde ich auf einzelne nicht eingehen.

    Allgemein denke ich, dass es am sinnvollsten ist, wenn man einen Markt sich selbst überlässt. That's it.

    Aber jetzt kommt das aber:

    Wir beschweren uns darüber, dass die absolute Oberklasse an Spielern in diesem Modus immer schwieriger zu erreichen sind, ob für Casuals oder Hardcore-Gamer. Dann hatten wir Montag die Situation, dass die TOTY Stürmer, nachdem sie eine kurze Zeit auf dem Markt verfügbar waren, plötzlich krass gestiegen sind, bevor sie sich dann wiederum später eingependelt haben bei einem bestimmten Preis. Das wollten sicherlich gestern Abend ein paar Leute nutzen, weil sie dies am Montag erkannt haben, ergo versuchen sie schnell Spieler zu ergattern, bspw. durch snipen, um sie dann binnen kurzer Zeit für krass mehr Kohle verkaufen zu können. Die Nachfrage ist dementsprechend wesentlich höher während das Angebot zeitgleich kleiner ist, da diejenigen, die einen TOTY gezogen haben, ihre Exemplare ebenfalls zurückhalten. Dazu kommt dann noch, dass leider kurzzeitig neben der TOTY Version auch ne andere Version zu ziehen war, sodass das Gesamtangebot dieser TOTY Karten ohnehin noch kleiner geworden ist, zumindest zu diesem Moment.

    Wenn ich das damit kombiniere, dass die Ranges für TOTY Mittelfeldspieler vollkommen in Ordnung waren hinsichtlich ihrer MaxRange und es zudem kaum Sinn gemacht hätte, dass EA eine geringe Menge TOTY Spieler auf den Markt schmeißt, weil diese wahrscheinlich schnell weggesnipet worden wären, machen sie in meinen Augen alles richtig, wenn sie zeitgleich ~100 Karten auf den Markt schmeißen. Nur durch eine große Menge kann man garantieren, dass sich anschließend auch ein bestimmtes Angebot auf dem Markt hält und die Spieler weder extinct gehen, noch im Preis steigen.

    Für Investoren sicherlich zum kotzen, aber bei jeglicher Art von Trading besteht ein Risiko. Wo dieses Risiko herkommt ist fast vollkommen egal. Es besteht, immer. Und zu jedem Gewinner im Tradingbusiness gehört ebenso ein Verlierer. Ärger kann ich da verstehen, aber das liegt mMn in der Sache selbst begründet. Mit dem RL und bspw. dem Aktienmarkt kann man das nicht vergleichen. Der Markt gehört EA.

    Ich bin mir auch sicher, dass EA das nicht einfach über das Packweight hätte regeln können. Wenn sie selbst Spieler auf den Markt werfen, haben sie direkt Sicherheit, weil das Eintritt, was deren Ziel war. Wenn sie das Packweight hochschrauben ist die Folge daraus nicht unmittelbar, dass plötzlich ein Angebot auf dem Markt besteht. Dafür gab es mMn keine Garantie.
  • Rufus
    197 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    Jeder kann sich ja bei Youtube selbst ein Bild verschaffen. Gibt dort ja die entsprechenden Livestreams. Für mich ist Fifa nur ein Spiel und der Preis eines TOTS übersteigt meinen Vereinswert. Somit sehe ich das Event aus einer gewissen Distanz, da diese Preisklasse keine Relevanz für mich hat. Eigentlich verfolge ich auch keine Fifa-Youtuber, hab mir das aber heute mal aus Interesse angeschaut. Halte es für etwas abwegig, dass EA hier bewusst irgendwas manipuliert. Trotzdem bin ich überzeugt, dass irgendetwas gestern Abend nicht mit rechten Dingen zugegangen ist. Leute haben sehr lange gesnipt, um zB de Jong für den max. Range Preis zu ergattern, wenn denn mal einer auf dem Transfermarkt war. Ungelogen innerhalb von 2 Minuten gab es dann aus dem Nichts ein halbes Duzend Seiten voll mit de Jongs auf dem Transfermarkt hunderttausende Coins unter dem max Range Preis. Die meisten davon hatten laut Spielerbio 2 oder 3 Vorbesitzer, ohne dass sie gespielt wurden. Das kann einfach nicht sein. Keine Ahnung, was da genau schief gelaufen ist.
  • DuxKI
    1971 posts ✭✭✭
    bearbeitet 8. Januar
    @Schnischna1992
    Schön zusammengefasst. 👍

    Bleibt die Frage warum der Counter für Besitzer durchweg bei 2 oder 3 stand.

    Wenn EA die Objekte tatsächlich auf den Markt wirft, warum dann nicht als Erstbesitzer?

    Oder wollten sie es etwas vertuschen...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien