Eskalationsstufe Transfermarktsperre

Kommentare

  • oneberlin
    685 posts ✭✭✭
    JayPDee schrieb: »
    @oneberlin : Bist du in der Zwischenzeit schon weiter gekommen wegen deines Problems?

    Das hört sicht echt ziemlich blöd an, aber mir ist am Mittwoch genau dasselbe passiert und ich bin zur Zeit etwas ratlos, an wen man sich wenden kann, wo einem auch weitergeholfen wird.

    Ich habe am Mittwoch als die UCL Premium Upgrade SBC startete zu Beginn noch versucht CL Spieler zu snipen, eben um diese Freitags wieder teurer zu verkaufen. Hat auch alles soweit funktioniert.
    Aber als ich Donnerstag morgens dann die Preise checken wollte hatte ich auch die Ingamemeldung und eine Mail von EA, dass ich am Coinverkauf beteiligt war und mein Account deshalb dauerhaft vom Transfermarkt ausgeschlossen wird.

    Ich bin mir dabei wirklich keiner Schuld bewusst und hab auch alles per Screenshot dokumentiert (alle Einkäufe, Futbin Graphen usw.) um die Meldung an das ToS Team zu erstellen.

    Bisher hab ich aber noch keine Rückmeldung erhalten und bin ehrlich gesagt auch nicht allzu zuversichtlich, wenn man die Erfahrungen hier liest.

    Tut mir leid zu hören, dass auch du scheinbar einen Zonk gekauft hast.

    Ich befinde mich zZt in einem Ping Pong mit versch. Mitarbeitern, die mich mit standardisierten E-Mails davon überzeugen wollen, dass sie im Recht sind.

    Wenn es keinerlei eskalationsstufe für solche Fälle gibt, schaff ich mir halt meine eigene.

    Mein FUT account ist von 2010. ich kann mich einfach davon nicht unterkriegen lassen und diese Situation so akzeptieren.

    Der DSGVO Tipp wurde im übrigen erstmal elegant vom „kundenservice“ignoriert. Das ist nicht sonderlich clever seitens EA.

    Auf Twitter bekannte Communitymanager wie zb corey ignorieren mich btw schon ne Woche. Habe ihm meine case ID geschickt. Null Reaktion.

    Weltklasse Support 😂


  • ddeko
    179 posts ✭✭✭
    bearbeitet 12. Mai
    WooDoo schrieb: »
    ddeko schrieb: »
    ThorXC60 schrieb: »
    ddeko schrieb: »
    @Crisn:naja für den einen unschuldigen sollte es schon möglich sein sich innerhalb kürzester zeit zu entbannen + entschädigung.
    Ein Unternehmen wie EA sollte genung ressourcen haben um mit der community fertig zu werden, da gibt es auch mittel und wege wie ich in anderen threads gelesen habe. doch der weg von der bannung zum entbannen ist oft mühselig und zeitaufwendig!

    EA könnte auch mal was gegen MMOGA tun!!
    z.b. werden alle FIFA youtuber von MMOGA oder anderen coinseller gesponsort, hier könnte EA sich auch mal einschalten und die youtuber selbst sponsorn und solche werbung untersagen!!
    Proownez wird z.b. von beiden gesponsort.....
    Für mich heißt das das coinseller geduldet wird



    Das ist so leider FALSCH! Proownez wurde von einem coinseller gesponsert, daraufhin durfte er bei FIFA 18 an einem offline Turnier für das er sich qualifiziert hatte nicht teilnehmen. EA unternimmt also sehr wohl etwas. Aus diesen Grund macht Proownez inzwischen auch keine coinseller Werbung mehr. Bitte informiere dich das nächste Mal richtig.

    ok ist mir neu aber richtig, proownez wird nicht mehr von coinseller gesponsort.
    hab dann bei gamerbrother geguckt und der wirbt noch für VGA! (ich guck jetzt nicht bei jeden youtuber drum verzeih mir das ich mich nicht ausreichend informiere^^ ich werde doch gerne von dir korrigiert) XD
    da war proownez das falsche beispiel!!!
    die größere reichweite hat gamerbrother oder?

    Der Sponsor heißt vgo und der vertreibt keine Coins (mehr).

    G2A verkauft coins sponsort Castro...



  • Schnischna1992
    8313 posts Moderator
    @oneberlin Ich glaube Corey oder Gab Zaro über Twitter zu bekommen benötigt sehr viel Glück. Die werden hunderte Male pro Tag getagged.
  • JayPDee
    38 posts ✭✭✭
    bearbeitet 12. Mai
    oneberlin schrieb: »
    JayPDee schrieb: »
    @oneberlin : Bist du in der Zwischenzeit schon weiter gekommen wegen deines Problems?

    Das hört sicht echt ziemlich blöd an, aber mir ist am Mittwoch genau dasselbe passiert und ich bin zur Zeit etwas ratlos, an wen man sich wenden kann, wo einem auch weitergeholfen wird.

    Ich habe am Mittwoch als die UCL Premium Upgrade SBC startete zu Beginn noch versucht CL Spieler zu snipen, eben um diese Freitags wieder teurer zu verkaufen. Hat auch alles soweit funktioniert.
    Aber als ich Donnerstag morgens dann die Preise checken wollte hatte ich auch die Ingamemeldung und eine Mail von EA, dass ich am Coinverkauf beteiligt war und mein Account deshalb dauerhaft vom Transfermarkt ausgeschlossen wird.

    Ich bin mir dabei wirklich keiner Schuld bewusst und hab auch alles per Screenshot dokumentiert (alle Einkäufe, Futbin Graphen usw.) um die Meldung an das ToS Team zu erstellen.

    Bisher hab ich aber noch keine Rückmeldung erhalten und bin ehrlich gesagt auch nicht allzu zuversichtlich, wenn man die Erfahrungen hier liest.

    Tut mir leid zu hören, dass auch du scheinbar einen Zonk gekauft hast.

    Ich befinde mich zZt in einem Ping Pong mit versch. Mitarbeitern, die mich mit standardisierten E-Mails davon überzeugen wollen, dass sie im Recht sind.

    Wenn es keinerlei eskalationsstufe für solche Fälle gibt, schaff ich mir halt meine eigene.

    Mein FUT account ist von 2010. ich kann mich einfach davon nicht unterkriegen lassen und diese Situation so akzeptieren.

    Der DSGVO Tipp wurde im übrigen erstmal elegant vom „kundenservice“ignoriert. Das ist nicht sonderlich clever seitens EA.

    Auf Twitter bekannte Communitymanager wie zb corey ignorieren mich btw schon ne Woche. Habe ihm meine case ID geschickt. Null Reaktion.

    Weltklasse Support 😂


    Es ist einfach komplett inakzeptabel, wie man bei solchen Anliegen behandelt wird.
    Ich habe bisher auch nur versucht einfach jeden Tag die Mitarbeiter zu "nerven", da man
    gefühlt anders keine Chance hat beachtet zu werden. Die DSGVO Auskunft werde ich zusätzlich auch mal beantragen. Da sind sie wenigstens an gesetzliche Fristen zur Rückmeldung gebunden und man erhält überhaupt mal eine Antwort.

    Mein Account ist zwar erst von 2016, habe aber dieses Jahr zum ersten mal aktiv getradet und war nun soweit, dass ich mir endlich mein Wunschteam leisten können. Da ist es dann umso ärgerlicher.

    Eventuell können wir uns ja weiterhin noch austauschen, falls einer von uns beiden voran kommt.
    Denke, dass das auch für andere interessant sein kann.

    Edit: Habe nochmals versucht etwas darüber herauszufinden, weshalb ich aus der Sicht von EA an Coinselling beteiligt war und hab folgenden Beitrag auf Reddit gefunden. Dies entspricht so ziemlich genau dem, was mir passiert ist. Man ersetze nur IF und Silberspieler durch CL Spieler.

    https://www.reddit.com/r/FIFA/comments/9xvx84/bans_the_problem_isnt_selling_the_cards_its_the/
    Post editiert von
  • Hallo
    65 posts ✭✭✭
    Pikatzo schrieb: »
    ThorXC60 schrieb: »
    ddeko schrieb: »
    @Crisn:naja für den einen unschuldigen sollte es schon möglich sein sich innerhalb kürzester zeit zu entbannen + entschädigung.
    Ein Unternehmen wie EA sollte genung ressourcen haben um mit der community fertig zu werden, da gibt es auch mittel und wege wie ich in anderen threads gelesen habe. doch der weg von der bannung zum entbannen ist oft mühselig und zeitaufwendig!

    EA könnte auch mal was gegen MMOGA tun!!
    z.b. werden alle FIFA youtuber von MMOGA oder anderen coinseller gesponsort, hier könnte EA sich auch mal einschalten und die youtuber selbst sponsorn und solche werbung untersagen!!
    Proownez wird z.b. von beiden gesponsort.....
    Für mich heißt das das coinseller geduldet wird



    Das ist so leider FALSCH! Proownez wurde von einem coinseller gesponsert, daraufhin durfte er bei FIFA 18 an einem offline Turnier für das er sich qualifiziert hatte nicht teilnehmen. EA unternimmt also sehr wohl etwas. Aus diesen Grund macht Proownez inzwischen auch keine coinseller Werbung mehr. Bitte informiere dich das nächste Mal richtig.

    Stimmt an sich. Wenn YouTuber auf dieser Plattform für Coinselling werben, dann kann EA YouTube nicht anweisen diese auszuschließen o.ä. Schließlich verstoßen diese Leute nicht gegen Gesetze, sondern nur die AGB von EA. Ansonsten kann ich mich dran erinnern, dass Pietsmiet vor ein paar Jahren nen tierischen Aufstand vor EAs Business Lounge gemacht hat, da EA ihnen den Eintritt verwehrt hat. Der Grund war die Coinseller Werbung auf diversen Plattformen.

    Ich bin der Meinung EA könnte Urheberrecht geltend machen.

    Eine sehr exklusive Meinung...
  • Pikatzo
    1575 posts ✭✭✭
    Hallo schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    ThorXC60 schrieb: »
    ddeko schrieb: »
    @Crisn:naja für den einen unschuldigen sollte es schon möglich sein sich innerhalb kürzester zeit zu entbannen + entschädigung.
    Ein Unternehmen wie EA sollte genung ressourcen haben um mit der community fertig zu werden, da gibt es auch mittel und wege wie ich in anderen threads gelesen habe. doch der weg von der bannung zum entbannen ist oft mühselig und zeitaufwendig!

    EA könnte auch mal was gegen MMOGA tun!!
    z.b. werden alle FIFA youtuber von MMOGA oder anderen coinseller gesponsort, hier könnte EA sich auch mal einschalten und die youtuber selbst sponsorn und solche werbung untersagen!!
    Proownez wird z.b. von beiden gesponsort.....
    Für mich heißt das das coinseller geduldet wird



    Das ist so leider FALSCH! Proownez wurde von einem coinseller gesponsert, daraufhin durfte er bei FIFA 18 an einem offline Turnier für das er sich qualifiziert hatte nicht teilnehmen. EA unternimmt also sehr wohl etwas. Aus diesen Grund macht Proownez inzwischen auch keine coinseller Werbung mehr. Bitte informiere dich das nächste Mal richtig.

    Stimmt an sich. Wenn YouTuber auf dieser Plattform für Coinselling werben, dann kann EA YouTube nicht anweisen diese auszuschließen o.ä. Schließlich verstoßen diese Leute nicht gegen Gesetze, sondern nur die AGB von EA. Ansonsten kann ich mich dran erinnern, dass Pietsmiet vor ein paar Jahren nen tierischen Aufstand vor EAs Business Lounge gemacht hat, da EA ihnen den Eintritt verwehrt hat. Der Grund war die Coinseller Werbung auf diversen Plattformen.

    Ich bin der Meinung EA könnte Urheberrecht geltend machen.

    Eine sehr exklusive Meinung...

    Okay
  • cheax81
    8 posts ✭✭✭

    @cheax81

    Ja, ich war etwas unpräzise zwecks DSGVO und habe nur vor dem Hintergrund dessen argumentiert, was ich bisher erlebt habe und was ich diesbezüglich aktuell weiß.

    U.a.: EA muss alle Daten, die sie über einen gesammelt haben dem Nutzer mitteilen, wozu u.a. Spielerverkäufe gehören. Das heißt in meinen Augen noch lange nicht, dass sie auch explizit hervorheben müssen, welche Deals an potenziellen Warnungen, Resets oder Sperren beteiligt waren. Eine Nachfrage zwecks DSGVO, welche Daten EA bisher gesammelt hat über Nutzer xy, ist in meinen Augen ein völlig anderer Kontext, weil es nicht im Rahmen der erneuten Sanktionenüberprüfung läuft. Wenn ich hier falsch liege, dann klärt mich auf, aber stellt mich nicht als dumm dar.

    Btw weiß ich diesbezüglich von drei Usern. Bei keinem dieser drei wurde ne Sperre zurückgezogen. Wieso postet ihr denn nicht von positiven Beispielen, ggf. als Leitfaden, damit andere User in der Zukunft wissen, was sie in solchen Fällen tun sollen?

    Es gehören hier nicht nur Daten wie getätigte Transfers oder Login's in diese Auskunft. Auch Dinge wie Anrufe beim Support, Mails, Spielzeiten ufm. Da man davon ausgehen darf/muss, dass EA auch protokolliert durch was ein Account sanktioniert wurde, ist dann auch dies in den Dokumenten die man übermittelt bekommt ersichtlich. Grundlegend ist es tatsächlich ein völlig anderer Kontext und hat primär überhaupt nichts mit Sanktionen gegen einen Account zu tun. Auch sollte dieses Mittel eigentlich gar nicht nötig sein, wenn es zu ungerechtfertigten Sanktionen kommt. 2 Beispiele die ich dir noch per PN mitteile dokumentieren allerdings genau das was ich hier schon angesprochen habe. Dieser Antrag erzeugt zumindest einen großen Aufwand für ein Unternehmen und in diesen Fällen hat er dazu geführt, dass sich dann tatsächlich jemand dem Fall angenommen hat. Die Sanktionen wurden daraufhin aufgehoben und die Sperre mit einem "menschlichen Fehler" begründet. Genau da ist mein Problem. Denn wenn ich eine Mail bekommen sollte, wo mir ein Fehlverhalten vorgeworfen wird und ich daraufhin diesem widerspreche, dann sollte man erwarten dürfen, das der Fehler entdeckt wird. Nicht erst, wenn man das Unternehmen zu unangenehmem Aufwand durch andere Rechtsmittel zwingt. (Der letzte Satz ist natürlich nicht nachweisbar, aber er scheint für mich sehr naheliegend)

    Zum letzten Absatz brauch ich eigentlich nichts mehr sagen, oder? Das Prozedere habe ich ja jetzt schon mehrmals niedergeschrieben. Ich wäre allerdings sehr positiv überrascht, wenn ein solcher Leitfaden hier im EA-Forum veröffentlicht werden würde.
  • JogiJH
    1044 posts ✭✭✭
    Ich werde auch mal eine Auskunft beantragen.
  • Mark71h
    106 posts ✭✭✭
    Pikatzo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Eventuell muss man dann auch mal Gnade vor recht ergehen lassen. Wenn jemand wie der threadersteller kommt und seine Unschuld beteuert kann man das ja auch mal glauben.
    Wenn jemand dann ein zweites Mal gesperrt wird, wird es kein Zufall sein und dann kann man immer noch die aktuelle harte schiene fahren.

    Die hohen Preise in fifa 15 hatten aber einen anderen Grund als nur teines coinselling, die Menge an coins wurden auf den alten Konsolen erglicht und der Markt war nicht getrennt und dann sellling hat die coins dann in den Markt gebracht. Anders sieht es ja aus wenn man die coins ertradet oder erspielt und dann verkauft, denn ob Spieler A oder Spieler B die coins hat spielt für den Markt keine Rolle. Das aber nur am Rande denn es sind EAs Regeln und daran haben wir uns zu halten,will ich auch nicht infrage stellen.

    Sie wie die ganzen User, die wir auf deren Bitte manuell haben prüfen lassen über unsere Kontaktleute: Im Forum Threads erstellt und rumgeheult, wie sie am besten aus der Sache rauskommen, da sie ja angeblich nichts gemacht hätten. Am Ende stellt sich raus, dass die Strafen berechtigt waren. Die Rückmeldungen diesbezüglich seitens EA waren äußerst detailliert. Da gab es keine Zweifel dran.

    Ne, danke. Vertrauen? Nicht bei der Community. Ich habe sogar schon User erlebt, die anschließend per PM dann alles zugegeben haben, mit dem Argument „man könne es ja mal versuchen“.

    Das heißt wiederum nicht, dass der Threadersteller definitiv schuldig ist.

    WTF sry aber was für behinderte Vollpfosten, wenn man absichtlich Betrügt u sich nach nem gerechtfertigten Bann weinend an nen Mod wendet u seine Unschuld beteuert.
    Ein Bärendienst für Alle die zu Unrecht gesperrt wurden u noch werden.
  • ddeko
    179 posts ✭✭✭
    Mark71h schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Eventuell muss man dann auch mal Gnade vor recht ergehen lassen. Wenn jemand wie der threadersteller kommt und seine Unschuld beteuert kann man das ja auch mal glauben.
    Wenn jemand dann ein zweites Mal gesperrt wird, wird es kein Zufall sein und dann kann man immer noch die aktuelle harte schiene fahren.

    Die hohen Preise in fifa 15 hatten aber einen anderen Grund als nur teines coinselling, die Menge an coins wurden auf den alten Konsolen erglicht und der Markt war nicht getrennt und dann sellling hat die coins dann in den Markt gebracht. Anders sieht es ja aus wenn man die coins ertradet oder erspielt und dann verkauft, denn ob Spieler A oder Spieler B die coins hat spielt für den Markt keine Rolle. Das aber nur am Rande denn es sind EAs Regeln und daran haben wir uns zu halten,will ich auch nicht infrage stellen.

    Sie wie die ganzen User, die wir auf deren Bitte manuell haben prüfen lassen über unsere Kontaktleute: Im Forum Threads erstellt und rumgeheult, wie sie am besten aus der Sache rauskommen, da sie ja angeblich nichts gemacht hätten. Am Ende stellt sich raus, dass die Strafen berechtigt waren. Die Rückmeldungen diesbezüglich seitens EA waren äußerst detailliert. Da gab es keine Zweifel dran.

    Ne, danke. Vertrauen? Nicht bei der Community. Ich habe sogar schon User erlebt, die anschließend per PM dann alles zugegeben haben, mit dem Argument „man könne es ja mal versuchen“.

    Das heißt wiederum nicht, dass der Threadersteller definitiv schuldig ist.

    WTF sry aber was für behinderte Vollpfosten, wenn man absichtlich Betrügt u sich nach nem gerechtfertigten Bann weinend an nen Mod wendet u seine Unschuld beteuert.
    Ein Bärendienst für Alle die zu Unrecht gesperrt wurden u noch werden.

    kann man voll nachvollziehen^^ wie viel es sind kann man sich wohl nicht vorstellen :O
    kann man auch accounts entbannen wenn sie zurecht gebannt sind?
    ich hätte gerne mein uralt account zurück^^ hab zwar seit 3 jahren nen neuen account aber meinen alten hab ich über 10 jahre gespielt. ist mir jetzt nicht so wichtig aber falls ein mod bock hat kann er es gerne überprüfen^^
    Mein vergehen; coins gekauft 30€ ich glaube 2 mal^^
    account:ddk number 1

    ich finde es echt schade um den account da steckte viel Liebe drin
  • Martinhoo17
    2191 posts ✭✭✭
    ddeko schrieb: »
    Mark71h schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Eventuell muss man dann auch mal Gnade vor recht ergehen lassen. Wenn jemand wie der threadersteller kommt und seine Unschuld beteuert kann man das ja auch mal glauben.
    Wenn jemand dann ein zweites Mal gesperrt wird, wird es kein Zufall sein und dann kann man immer noch die aktuelle harte schiene fahren.

    Die hohen Preise in fifa 15 hatten aber einen anderen Grund als nur teines coinselling, die Menge an coins wurden auf den alten Konsolen erglicht und der Markt war nicht getrennt und dann sellling hat die coins dann in den Markt gebracht. Anders sieht es ja aus wenn man die coins ertradet oder erspielt und dann verkauft, denn ob Spieler A oder Spieler B die coins hat spielt für den Markt keine Rolle. Das aber nur am Rande denn es sind EAs Regeln und daran haben wir uns zu halten,will ich auch nicht infrage stellen.

    Sie wie die ganzen User, die wir auf deren Bitte manuell haben prüfen lassen über unsere Kontaktleute: Im Forum Threads erstellt und rumgeheult, wie sie am besten aus der Sache rauskommen, da sie ja angeblich nichts gemacht hätten. Am Ende stellt sich raus, dass die Strafen berechtigt waren. Die Rückmeldungen diesbezüglich seitens EA waren äußerst detailliert. Da gab es keine Zweifel dran.

    Ne, danke. Vertrauen? Nicht bei der Community. Ich habe sogar schon User erlebt, die anschließend per PM dann alles zugegeben haben, mit dem Argument „man könne es ja mal versuchen“.

    Das heißt wiederum nicht, dass der Threadersteller definitiv schuldig ist.

    WTF sry aber was für behinderte Vollpfosten, wenn man absichtlich Betrügt u sich nach nem gerechtfertigten Bann weinend an nen Mod wendet u seine Unschuld beteuert.
    Ein Bärendienst für Alle die zu Unrecht gesperrt wurden u noch werden.

    kann man voll nachvollziehen^^ wie viel es sind kann man sich wohl nicht vorstellen :O
    kann man auch accounts entbannen wenn sie zurecht gebannt sind?
    ich hätte gerne mein uralt account zurück^^ hab zwar seit 3 jahren nen neuen account aber meinen alten hab ich über 10 jahre gespielt. ist mir jetzt nicht so wichtig aber falls ein mod bock hat kann er es gerne überprüfen^^
    Mein vergehen; coins gekauft 30€ ich glaube 2 mal^^
    account:ddk number 1

    ich finde es echt schade um den account da steckte viel Liebe drin

    @ddeko versuche dich selbst einfach mal einzuloggen?

    Mein alter Hauptaccount war auch zu recht gebannt für 3 (?) Jahre. Hab mich dann irgendwann in FIFA 18 mal probiert einzuloggen und hat geklappt.
  • Lusche
    30 posts ✭✭✭
    oneberlin schrieb: »
    Hallo zusammen,

    mir wurde vor 10 Tagen mein Account permanent vom Transfermarkt gebannt.

    Angeblich habe ich Münzen verschoben (Weitergabe), welches schlichtweg nicht wahr ist.

    Ich hatte vor 10 Tagen nach einer rund zwei wöchigen Pause ( inkl. Tradingpause ) ein paar Partien gespielt und eine Karte (Hazard TIF) zu damals Marktpreis (PS4) von 850k gekauft.

    Am Abend bekomme ich 4 E-Mails im Abstand von 20min mit dem Hinweis der Coin Weitergabe und im Spiel selber auch den hinweisscreen, dass ich gg Regeln verstoßen hätte und ab sofort der Transfermarkt gesperrt ist.

    Da ich öfter so etwas auch hier im Forum oder Twitter gelesen habe, dachte ich mir nix weiter bei uns habe den regulären Weg der Reklamation gewählt und das Supportteam über das dafür vorgesehene Formular kontaktiert.

    Nach 7 Tagen bekomme ich Rückmeldung, dass die Sperre berechtigt wäre und bleibt. Eine erneute, deutliche Reklamation wurde mit einer Bestätigung der Sanktion beantwortet.

    Da ich ja weis, dass ich mir nichts zu schulden hab kommen lassen und einfach weiß, dass die Sperre ungerechtfertigt ist, möchte ich das Thema eskalieren.

    Ich kann mir nur vorstellen, dass ich irgendwo einen Spieler gekauft haben muss, der von einem „unsauberen“ Spieler (coinselling oÄ) stammt und somit in einer Kette hänge. „Münzenweitergabe“ heißt ja potentiell zu teure Karten kaufen - was ich mit einem Transfererlös von rund 30mio Coins und damit verbundenem hobbytraden sicher nicht tue.

    Kann mir hier jmd die nächste eskalationsstufe oder einen direkten Kontakt nennen?
    Das wäre super.

    Vielen Dank!

    No Chance, mit hat man am Telefon gesagt das ich nur richterlich Einsicht nehmen kann warum ich damals vom Markt gesperrt wurde. Darüber konnte ich nur lachen weil es so traurig ist bei nem 60€ spiel. Man sagt mir auch das ich ja trotzdem weiterspielen kann. Hab ich gefragt wie ich an Fitness und Verträge komme. Meinte er ich soll Pakete öffnen. Ist ja ein rattenschwanz dachte ich mir und hab einfach neu angefangen. Die Kunden sind dumm. Feste ranges vorgeben und gut ist dann brauch man auch nicht willkürlich bannen. Ach und eventuell nicht nur die gleichen mit packluck bescheren

  • ddeko
    179 posts ✭✭✭
    Martinhoo schrieb:@ddeko versuche dich selbst einfach mal einzuloggen?

    Mein alter Hauptaccount war auch zu recht gebannt für 3 (?) Jahre. Hab mich dann irgendwann in FIFA 18 mal probiert einzuloggen und hat geklappt. [/quote]


    Habs grad versucht da kommt dann das anmelden nicht möglich ist, seh aber auch das es doch keine 3 jahre sind wann genau weiss ich nicht irgendwann bei fifa 17. ich seh aber auch keine bibliothek ist das normal?




  • Martinhoo17
    2191 posts ✭✭✭
    ddeko schrieb: »
    Martinhoo schrieb:@ddeko versuche dich selbst einfach mal einzuloggen?

    Mein alter Hauptaccount war auch zu recht gebannt für 3 (?) Jahre. Hab mich dann irgendwann in FIFA 18 mal probiert einzuloggen und hat geklappt.


    Habs grad versucht da kommt dann das anmelden nicht möglich ist, seh aber auch das es doch keine 3 jahre sind wann genau weiss ich nicht irgendwann bei fifa 17. ich seh aber auch keine bibliothek ist das normal?

    [/quote]

    Puuh keine Ahnung. Wie lange mein Account gesperrt war kann ich dir gar nicht genau sagen. Ich habs dann wie gesagt ejndach mal wieder ausprobiert und klappte dann.

    Habs einfach direkt im Fifa auf der Playstation probiert gehabt (ist da mein Hauptaccount) hatte sonst dann für fifa noch einen extra acc erstellen müssen.
    Die anderen EA Titel wie Battlefield gingen natürlich eh immer problemlos.

    Kanns dir daher leider nicht genau beantworten. Email dazu hatte ich aber nie erhalten. Also das der Bann aufgehoben sei o.Ä
  • ddeko
    179 posts ✭✭✭
    bearbeitet 14. Mai
    Martinhoo17 schrieb: »
    ddeko schrieb: »
    Martinhoo schrieb:@ddeko versuche dich selbst einfach mal einzuloggen?

    Mein alter Hauptaccount war auch zu recht gebannt für 3 (?) Jahre. Hab mich dann irgendwann in FIFA 18 mal probiert einzuloggen und hat geklappt.


    Habs grad versucht da kommt dann das anmelden nicht möglich ist, seh aber auch das es doch keine 3 jahre sind wann genau weiss ich nicht irgendwann bei fifa 17. ich seh aber auch keine bibliothek ist das normal?

    Puuh keine Ahnung. Wie lange mein Account gesperrt war kann ich dir gar nicht genau sagen. Ich habs dann wie gesagt ejndach mal wieder ausprobiert und klappte dann.

    Habs einfach direkt im Fifa auf der Playstation probiert gehabt (ist da mein Hauptaccount) hatte sonst dann für fifa noch einen extra acc erstellen müssen.
    Die anderen EA Titel wie Battlefield gingen natürlich eh immer problemlos.

    Kanns dir daher leider nicht genau beantworten. Email dazu hatte ich aber nie erhalten. Also das der Bann aufgehoben sei o.Ä
    [/quote]

    danke für die infos bin gespannt wie lange es auf PC dauert^^ steht bestimmt in den AGBs aber die werde ich garantiert überlesen XD

    (sorry für falsche zitieren...)
  • oneberlin
    685 posts ✭✭✭
    Der „Customer Support“ hat jetzt zum 2. mal meine Aufforderung zur Datenkopie nach DSGVO ignoriert und ausweichend standardisiert geantwortet, dass die Entscheidung zur Sperre bestand hat.

    Haben die bock auf Bußgeld?

    Ich sag ja, ich schaffe mir meine eigene Eskalationsstufe.

    Nun beziehe ich die Datenschutzverantwortlichen mit ein.

    https://tos.ea.com/legalapp/WEBPRIVACY/US/de/PC/#section11
  • JogiJH
    1044 posts ✭✭✭
    Ich habe nun auch versucht meine Daten gem. DSGVO zu bekommen. Nach ca. 30 Minuten habe ich die Möglichkeit erhalten "Download my EA Data". Aber jedes Mal bricht es mit einem Fehler ab und der Aussage, dass ich es wieder versuchen soll...
  • JayPDee
    38 posts ✭✭✭
    @JogiJH @oneberlin habt ihr die Anfrage zur Einsicht eurer Daten auch bei ea help gestellt oder habt ihr eine Mail an [email protected] geschickt?
  • futhead2
    2564 posts ✭✭✭
    Find ich gut dass ihr da jetzt dran bleibt, vll führt das dann auch zu einer Nachbesserung im System. Viel Erfolg den Betroffenen!!
  • Flexxinho
    2061 posts ✭✭✭
    JayPDee schrieb: »
    @JogiJH @oneberlin habt ihr die Anfrage zur Einsicht eurer Daten auch bei ea help gestellt oder habt ihr eine Mail an [email protected] geschickt?

    Die Daten gibt es direkt bei ea help. Hat gestern ca. eine Stunde gedauert und dann konnte ich sie herunterladen. Anfrage beim Customer Support ist also nur bedingt sinnvoll / notwendig.
  • JayPDee
    38 posts ✭✭✭
    Flexxinho schrieb: »
    JayPDee schrieb: »
    @JogiJH @oneberlin habt ihr die Anfrage zur Einsicht eurer Daten auch bei ea help gestellt oder habt ihr eine Mail an [email protected] geschickt?

    Die Daten gibt es direkt bei ea help. Hat gestern ca. eine Stunde gedauert und dann konnte ich sie herunterladen. Anfrage beim Customer Support ist also nur bedingt sinnvoll / notwendig.

    Das habe ich auch gefunden. Was mir hier aber nicht ganz klar ist: sind diese Daten, die dort abrufbar sind, identisch mit denen, die laut dsgvo gespeichert werden müssen? Oder ist das eventuell nur sowas wie die light Ausgabe, um sich vor der ganzen datenausgabe zu drücken?
  • Flexxinho
    2061 posts ✭✭✭
    Das müsste jemand beantworten, der sich die Daten auf beiden Wegen besorgt hat. Persönlich denke ich dass die Daten identisch sind, da die Datenaufbereitung auch vergleichsweise lange dauert (für einen automatisierten Prozess) und sehr umfangreich ist. Im letzten Jahr hat doch wer Teile seiner DSGVO Auskunft zur Verfügung gestellt oder? Ggf. könnte man es damit abgleichen.
  • WooDoo
    8227 posts ✭✭✭
    bearbeitet 15. Mai
    Flexxinho schrieb: »
    Das müsste jemand beantworten, der sich die Daten auf beiden Wegen besorgt hat. Persönlich denke ich dass die Daten identisch sind, da die Datenaufbereitung auch vergleichsweise lange dauert (für einen automatisierten Prozess) und sehr umfangreich ist. Im letzten Jahr hat doch wer Teile seiner DSGVO Auskunft zur Verfügung gestellt oder? Ggf. könnte man es damit abgleichen.

    Das ist ganz einfach. War der FIFA spezifische Teil mit Login Daten, Transferverkäufen, FIFA Spieldaten dabei?

    Ich glaube du kriegst nur Kontodaten oder?

    Dann einfach per Mail Standardformular raus, per Chat bestätigen das man Accounteigentümer ist und man kriegt dann später innerhalb des Monats ne Mail mit allen Daten. Das hat bei mir und vielen Bekannten so ganz easy geklappt, keine Ahnung, was hier alle immer machen?
  • JogiJH
    1044 posts ✭✭✭
    Flexxinho schrieb: »
    JayPDee schrieb: »
    @JogiJH @oneberlin habt ihr die Anfrage zur Einsicht eurer Daten auch bei ea help gestellt oder habt ihr eine Mail an [email protected] geschickt?

    Die Daten gibt es direkt bei ea help. Hat gestern ca. eine Stunde gedauert und dann konnte ich sie herunterladen. Anfrage beim Customer Support ist also nur bedingt sinnvoll / notwendig.

    Bei mir hatte es nach mehrmaligen Versuchen nicht geklappt. Dann habe ich EA kontaktiert und eine Lösung per E-Mail bereitgestellt bekommen. Das hat nicht funktioniert.

    Zweiter Mitarbeiter hat dann festgestellt, dass das System derzeit nicht funktioniert und hat einen Fall für mich zur Einsicht der Daten angelegt. Das ist auch der derzeitige Status. Es gibt einen Fall, aber keine Daten.

    Die erste Mitarbeiterin hat mir noch die Information gegeben, dass mein Account weiterhin geflaggt ist. Das ist der Stand.
  • cheax81
    8 posts ✭✭✭
    JayPDee schrieb: »
    Flexxinho schrieb: »
    JayPDee schrieb: »
    @JogiJH @oneberlin habt ihr die Anfrage zur Einsicht eurer Daten auch bei ea help gestellt oder habt ihr eine Mail an [email protected] geschickt?

    Die Daten gibt es direkt bei ea help. Hat gestern ca. eine Stunde gedauert und dann konnte ich sie herunterladen. Anfrage beim Customer Support ist also nur bedingt sinnvoll / notwendig.

    Das habe ich auch gefunden. Was mir hier aber nicht ganz klar ist: sind diese Daten, die dort abrufbar sind, identisch mit denen, die laut dsgvo gespeichert werden müssen? Oder ist das eventuell nur sowas wie die light Ausgabe, um sich vor der ganzen datenausgabe zu drücken?

    Es sind evtl die selben Daten, aber nicht die selbe Auskunft. Eine Auskunft nach Art. 5 der DSGVO muss von dir angefordert und in der Regel innerhalb von 30 Tagen übermittelt werden. Länger darf es nur im begründeten Ausnahmefall dauern. In den übermittelten Daten muss also alles was deinen Account betrifft enthalten sein. Fehlen beispielsweise Protokolle über Chat-Verläufe, Anrufe oder bestimmte Kennzeichnungen, sind die abrufbaren Daten eine reduzierte Form der Auskunft nach DSGVO.
  • Florinator
    5 posts ✭✭✭
    bearbeitet 15. Mai
    Ich geselle mich mal zu euch.

    Ich habe auch seit letzten Mittwoch eine Transfermarktsperre wegen angeblichem Coins Handel.
    Ich habe als Investment etwa 200 CL Spieler zum günstigsten Sofortkauf geholt.

    Das Beschwerdeformular hab ich auch schon diverse Male ausgefüllt, jedes Mal die Standard Antwort bekommen, dass die Sperre berechtigt ist.
    Heute war ich im Service Chat und habe dort nochmal mein Problem geschildert und die DSGVO Auskunft angefordert.

    Der Service ist echt das letzte. Ich spiele seit Beginn von FUT mit diesem Account und bin nie auffällig geworden, da kann man ja wohl erwarten, dass das vernünftig geprüft wird.
  • Flitzpiepe
    1293 posts ✭✭✭
    bearbeitet 15. Mai
    Ich verstehe ja den Ärger und hoffe für @oneberlin natürlich auch das er seinen Account wieder bekommt, das Auskunftsrecht gem. DSGVO ist aber nicht dazu gedacht Unternehmen zu „ärgern“ oder gar eine in keinem Zusammenhang stehende
    , gewünschte Reaktion zu bewirken.

    Die Auskunft wird in den meisten Unternehmen automatisiert generiert, das macht EA also auch keine große Mühe. Wenn dann alle Daten vorliegen muss (wird) aus diesen auch gar nicht eindeutig hervorgehen warum der Account gesperrt wurde. Ich sehe insofern in Zusammenhang mit der Sperre keinen tieferen Sinn darin die Daten überhaupt abzufragen. Oder gibt es gesperrte Spieler die in den zur Verfügung gestellten Daten eindeutig lesen konnten warum sie gesperrt wurden?

    @oneberlin Wenn du EA tatsächlich in Verzug setzen willst musst du dich an den vom Unternehmen kommunizierten Weg halten ([email protected]) s. dazu https://www.ea.com/de-de/careers/data-privacy-policy?setLocale=de-de

    Viel Glück für dich!

    Edit: Ich denke/fürchte der von mir genannte Link passt auch nicht so 100%ig die dort genannte Adresse stimmt aber.
  • Jens1980
    254 posts ✭✭✭
    Aber ein acc der vom tm geblockt ist permanent ,ist doch bei fifa 20 wieder frei ! Weil die können dir doch kein Spiel verkaufen für den vollen Preis aber du bekommst nur die Hälfte des Spiels ! Oder ist das was ich hier schreibe Unsinn ?
  • JogiJH
    1044 posts ✭✭✭
    Jens1980 schrieb: »
    Aber ein acc der vom tm geblockt ist permanent ,ist doch bei fifa 20 wieder frei ! Weil die können dir doch kein Spiel verkaufen für den vollen Preis aber du bekommst nur die Hälfte des Spiels ! Oder ist das was ich hier schreibe Unsinn ?

    Berechtigte Frage. Weiß da jemand mehr, ob Sanktionen wie ein Bann nur für ein Fifa-Teil gilt oder für alle Teile bzw. sogar für zukünftige Teile.

  • JayPDee
    38 posts ✭✭✭
    JogiJH schrieb: »
    Jens1980 schrieb: »
    Aber ein acc der vom tm geblockt ist permanent ,ist doch bei fifa 20 wieder frei ! Weil die können dir doch kein Spiel verkaufen für den vollen Preis aber du bekommst nur die Hälfte des Spiels ! Oder ist das was ich hier schreibe Unsinn ?

    Berechtigte Frage. Weiß da jemand mehr, ob Sanktionen wie ein Bann nur für ein Fifa-Teil gilt oder für alle Teile bzw. sogar für zukünftige Teile.

    Sollte nur für diesen Fifa Teil gelten, kann also bei Fifa 20 wieder genutzt werden.
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien