Eskalationsstufe Transfermarktsperre

Kommentare

  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    Und wenn wir schon dabei sind @Schnischna1992 warum zeigt es auf der PS4 bei Spielbegegnungen kein Fifa mehr an? Ich wäre die über eine Auskunft sehr verbunden. Ist das ein Bug oder gewollt? Wenn es gewollt ist, warum?
  • BAZ1NGA
    1614 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    Also ich bin der Meinung das ein gewisser Kollateralschaden unumgänglich ist. Egal welches System genutzt wird, es wird nie zu 100% funktionieren.

    Aber so wie es momentan läuft ist es doch ok. Wie oft haben irgendwelche Leute geschrieben sie hätten nichts verbotenes gemacht und am Ende waren sie doch nicht so unschuldig.

    Das einzige was mich nervt ist das teilweise zu lasch durchgegriffen wird.

    @Schnischna1992 Wäre es möglich das EA nicht nur den Account sperrt sondern die komplette Konsole? Würde ich absolut begrüßen!

    Bei manchen Leuten kann man sich nur an den Kopf greifen.

    Stell dir mal vor du hast den ein oder anderen Tausender in FIFA geballert und EA bannt dich ohne Grund.

    Das ist absolut nicht akzeptabel. Aber so lange man nicht selbst betroffen ist kann man hier natürlich rumlabern und Konsolenbanns fordern.
  • mrniceguy1979
    2423 posts ✭✭✭
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Also ich bin der Meinung das ein gewisser Kollateralschaden unumgänglich ist. Egal welches System genutzt wird, es wird nie zu 100% funktionieren.

    Aber so wie es momentan läuft ist es doch ok. Wie oft haben irgendwelche Leute geschrieben sie hätten nichts verbotenes gemacht und am Ende waren sie doch nicht so unschuldig.

    Das einzige was mich nervt ist das teilweise zu lasch durchgegriffen wird.

    @Schnischna1992 Wäre es möglich das EA nicht nur den Account sperrt sondern die komplette Konsole? Würde ich absolut begrüßen!

    Bei manchen Leuten kann man sich nur an den Kopf greifen.

    Stell dir mal vor du hast den ein oder anderen Tausender in FIFA geballert und EA bannt dich ohne Grund.

    Das ist absolut nicht akzeptabel. Aber so lange man nicht selbst betroffen ist kann man hier natürlich rumlabern und Konsolenbanns fordern.

    Ich würde mich erst einmal an den Kopf fassen warum ich den ein oder anderen tausender in ein Spiel stecke :D
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.
  • BAZ1NGA
    1614 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Also ich bin der Meinung das ein gewisser Kollateralschaden unumgänglich ist. Egal welches System genutzt wird, es wird nie zu 100% funktionieren.

    Aber so wie es momentan läuft ist es doch ok. Wie oft haben irgendwelche Leute geschrieben sie hätten nichts verbotenes gemacht und am Ende waren sie doch nicht so unschuldig.

    Das einzige was mich nervt ist das teilweise zu lasch durchgegriffen wird.

    @Schnischna1992 Wäre es möglich das EA nicht nur den Account sperrt sondern die komplette Konsole? Würde ich absolut begrüßen!

    Bei manchen Leuten kann man sich nur an den Kopf greifen.

    Stell dir mal vor du hast den ein oder anderen Tausender in FIFA geballert und EA bannt dich ohne Grund.

    Das ist absolut nicht akzeptabel. Aber so lange man nicht selbst betroffen ist kann man hier natürlich rumlabern und Konsolenbanns fordern.

    Ich würde mich erst einmal an den Kopf fassen warum ich den ein oder anderen tausender in ein Spiel stecke :D

    Gut argumentiert. Du gewinnst!
  • Pikatzo
    1581 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.

    Ja klar man investiert unmengen an Zeit um möglichst viele coins zu erspielen und ertraden und plötzlich ist alles für die Katz weil man vielleicht ein Spieler mal zu teuer oder von der falschen Verkäufer gekauft hat. Ab den Punkt ist es dann einfach sinnlos zu sagen es ist nur ein Spiel.
  • Schnischna1992
    8456 posts Moderator
    cheax81 schrieb: »
    Es gibt keine Möglichkeit mehr, wenn EA mitteilt, dass die erneute Untersuchung zum selben Ergebnis geführt hat.

    Das ist nicht richtig! Er soll ganz einfach die Möglichkeit der DSGVO-Auskunft nutzen. Da muss dann sein Fehlverhalten ersichtlich sein. Es gab schon genug Accounts die nach der standardisierten Mail nach 7 Tagen diesen Weg gegangen sind und daraufhin eine Entschuldigung von EA erhalten haben. Ich kenne sogar einen Fall bei dem diese Sperre nun schon 2* aufgehoben wurde.

    Wird nicht viel bringen, da du erstens nicht weißt welche Deals verantwortlich sein könnten und zweitens von EA diesbezüglich keine Rückmeldung bekommst.

  • mrniceguy1979
    2423 posts ✭✭✭
    @Chrisn

    Das ist ja auch die logische Konsequenz.

    Mir ging es nur um die Aussage, dass Kollateralschaden "ok ist", so lange es dich nicht trifft.
    Denn so ok scheint es für dich ja dann doch nicht zu sein, sollte es dich treffen.

    Ich möchte dich damit nicht angreifen, aber diese Einstellung ist inkonsequent für mich.
    Frei nach dem Motto, trifft es andere, ist es ok, trifft es mich, ist es nicht ok.

    Wir alle hier im Forum bzw diesem Unterforum spielen Fifa wegen FUT.
    Wie viel Zeit und Geld da nun jeder investiert spielt ja keine große Rolle, aber dann plötzlich zu Unrecht gesperrt zu werden, ist einfach nicht ok.
  • Schnischna1992
    8456 posts Moderator
    Pikatzo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Eventuell muss man dann auch mal Gnade vor recht ergehen lassen. Wenn jemand wie der threadersteller kommt und seine Unschuld beteuert kann man das ja auch mal glauben.
    Wenn jemand dann ein zweites Mal gesperrt wird, wird es kein Zufall sein und dann kann man immer noch die aktuelle harte schiene fahren.

    Die hohen Preise in fifa 15 hatten aber einen anderen Grund als nur teines coinselling, die Menge an coins wurden auf den alten Konsolen erglicht und der Markt war nicht getrennt und dann sellling hat die coins dann in den Markt gebracht. Anders sieht es ja aus wenn man die coins ertradet oder erspielt und dann verkauft, denn ob Spieler A oder Spieler B die coins hat spielt für den Markt keine Rolle. Das aber nur am Rande denn es sind EAs Regeln und daran haben wir uns zu halten,will ich auch nicht infrage stellen.

    Sie wie die ganzen User, die wir auf deren Bitte manuell haben prüfen lassen über unsere Kontaktleute: Im Forum Threads erstellt und rumgeheult, wie sie am besten aus der Sache rauskommen, da sie ja angeblich nichts gemacht hätten. Am Ende stellt sich raus, dass die Strafen berechtigt waren. Die Rückmeldungen diesbezüglich seitens EA waren äußerst detailliert. Da gab es keine Zweifel dran.

    Ne, danke. Vertrauen? Nicht bei der Community. Ich habe sogar schon User erlebt, die anschließend per PM dann alles zugegeben haben, mit dem Argument „man könne es ja mal versuchen“.

    Das heißt wiederum nicht, dass der Threadersteller definitiv schuldig ist.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Das ist ja auch die logische Konsequenz.

    Mir ging es nur um die Aussage, dass Kollateralschaden "ok ist", so lange es dich nicht trifft.
    Denn so ok scheint es für dich ja dann doch nicht zu sein, sollte es dich treffen.

    Ich möchte dich damit nicht angreifen, aber diese Einstellung ist inkonsequent für mich.
    Frei nach dem Motto, trifft es andere, ist es ok, trifft es mich, ist es nicht ok.

    Wir alle hier im Forum bzw diesem Unterforum spielen Fifa wegen FUT.
    Wie viel Zeit und Geld da nun jeder investiert spielt ja keine große Rolle, aber dann plötzlich zu Unrecht gesperrt zu werden, ist einfach nicht ok.

    Wenn es mich treffen sollte, was unwahrscheinlich ist, wäre es mir egal.

    Ihr nehmt das ganze einfach viel zu ernst und meint ihr hättet irgend ein recht!

    Nach dem ihr den AGB zugestimmt habt kann EA so ziemlich alles mit euch machen.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.

    Ja klar man investiert unmengen an Zeit um möglichst viele coins zu erspielen und ertraden und plötzlich ist alles für die Katz weil man vielleicht ein Spieler mal zu teuer oder von der falschen Verkäufer gekauft hat. Ab den Punkt ist es dann einfach sinnlos zu sagen es ist nur ein Spiel.

    Beschäftige dich mal mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Wortwitz ;) ). Du hast auch mit 10k € und tausenden von Stunden keine anderen rechte als jemand der insgesamt 10 Min. gespielt hat.
  • mrniceguy1979
    2423 posts ✭✭✭
    bearbeitet 11. Mai
    Ich denke, du schätzt das falsch ein.
    Deine Schlussfolgerung, für dich ist es nur ein Spiel und "wir" nehmen das zu ernst, ergibt wenig Sinn.
    Zum einen ist es für mich auch nur ein Spiel (was denn sonst?), bin aus mehreren Gründen nach diesem Teil raus und zum anderen ist es dir ja so "ernst" mit diesem Spiel, dass du im Forum abends unterwegs bist.

    Die Aussage, und darum ging es ja, wenn es Unschuldige trifft, wäre das ok, kann ich nicht nachvollziehen. Da kannst du gerne argumentierten, es ist nur ein Spiel, ändert trotzdem nichts.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Also ich bin der Meinung das ein gewisser Kollateralschaden unumgänglich ist. Egal welches System genutzt wird, es wird nie zu 100% funktionieren.

    Aber so wie es momentan läuft ist es doch ok. Wie oft haben irgendwelche Leute geschrieben sie hätten nichts verbotenes gemacht und am Ende waren sie doch nicht so unschuldig.

    Das einzige was mich nervt ist das teilweise zu lasch durchgegriffen wird.

    @Schnischna1992 Wäre es möglich das EA nicht nur den Account sperrt sondern die komplette Konsole? Würde ich absolut begrüßen!

    Bei manchen Leuten kann man sich nur an den Kopf greifen.

    Stell dir mal vor du hast den ein oder anderen Tausender in FIFA geballert und EA bannt dich ohne Grund.

    Das ist absolut nicht akzeptabel. Aber so lange man nicht selbst betroffen ist kann man hier natürlich rumlabern und Konsolenbanns fordern.

    Ich würde mich erst einmal an den Kopf fassen warum ich den ein oder anderen tausender in ein Spiel stecke :D

    Gut argumentiert. Du gewinnst!


    Was soll ich viel argumentieren?

    Du kaufst ein Produkt und gibst für virtuelle zusatzprodukte Geld aus obwohl in den AGB steht du darfst sie nur nutzen, bist aber nicht Eigentümer und kannst jederzeit davon ausgeschlossen werden wenn du gegen die Richtlinien verstößt.

    Zusätzlich gibt es keine „Behörde“ welche den Sachverhalt kontrolliert sondern nur einen Hausinternen Support.
  • Pikatzo
    1581 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.

    Ja klar man investiert unmengen an Zeit um möglichst viele coins zu erspielen und ertraden und plötzlich ist alles für die Katz weil man vielleicht ein Spieler mal zu teuer oder von der falschen Verkäufer gekauft hat. Ab den Punkt ist es dann einfach sinnlos zu sagen es ist nur ein Spiel.

    Beschäftige dich mal mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Wortwitz ;) ). Du hast auch mit 10k € und tausenden von Stunden keine anderen rechte als jemand der insgesamt 10 Min. gespielt hat.

    Habe ich das gesagt?
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.

    Ja klar man investiert unmengen an Zeit um möglichst viele coins zu erspielen und ertraden und plötzlich ist alles für die Katz weil man vielleicht ein Spieler mal zu teuer oder von der falschen Verkäufer gekauft hat. Ab den Punkt ist es dann einfach sinnlos zu sagen es ist nur ein Spiel.

    Beschäftige dich mal mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Wortwitz ;) ). Du hast auch mit 10k € und tausenden von Stunden keine anderen rechte als jemand der insgesamt 10 Min. gespielt hat.

    Habe ich das gesagt?

    Was beschwerst du dich dann? Es ist doch völlig irrelevant ob du jetzt Unmengen an Zeit investiert hast oder nach einem Spiel gesperrt wirst.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Ich denke, du schätzt das falsch ein.
    Deine Schlussfolgerung, für dich ist es nur ein Spiel und "wir" nehmen das zu ernst, ergibt wenig Sinn.
    Zum einen ist es für mich auch nur ein Spiel (was denn sonst?), bin aus mehreren Gründen nach diesem Teil raus und zum anderen ist es dir ja so "ernst" mit diesem Spiel, dass du im Forum abends unterwegs bist.

    Die Aussage, und darum ging es ja, wenn es Unschuldige trifft, wäre das ok, kann ich nicht nachvollziehen. Da kannst du gerne argumentierten, es ist nur ein Spiel, ändert trotzdem nichts.

    Es ergibt sogar sehr viel Sinn. Und was hat dieses Forum mit FIFA an sich zu tun? Ich informiere mich gerne über den aktuelle Stand auch wenn ich es nicht spiele. Was hat die Uhrzeit damit zu tun? Es ist halb 12, wäre es nicht schlimmer wenn ich mich während meiner Arbeitszeit damit beschäftigt so wie manch anderer hier?

    Ansonsten... Äpfel und Birnen...
  • mrniceguy1979
    2423 posts ✭✭✭
    @Chrisn

    Um nochmals auf den relevanten Punkt zu kommen:
    Für mich gibt es ein "Richtig" und ein "Falsch", dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, wenn überhaupt, um was es geht.
    Falsch ist es, Leute zu bestrafen, die nichts gemacht haben, du nennst das Kollateralschaden und findest es ok.
    Hey, da müssen wir nicht auf einen Nenner kommen 😉.
    Nun ist das Thema auch für mich beendet.
  • Chrisn
    1133 posts ✭✭✭
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Um nochmals auf den relevanten Punkt zu kommen:
    Für mich gibt es ein "Richtig" und ein "Falsch", dabei spielt es eine untergeordnete Rolle, wenn überhaupt, um was es geht.
    Falsch ist es, Leute zu bestrafen, die nichts gemacht haben, du nennst das Kollateralschaden und findest es ok.
    Hey, da müssen wir nicht auf einen Nenner kommen 😉.
    Nun ist das Thema auch für mich beendet.

    Das ich das aktuelle System gut finde bedeutet nicht das mir ein System ohne Fehler nicht lieber wäre.
  • BAZ1NGA
    1614 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    BAZ1NGA schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Also ich bin der Meinung das ein gewisser Kollateralschaden unumgänglich ist. Egal welches System genutzt wird, es wird nie zu 100% funktionieren.

    Aber so wie es momentan läuft ist es doch ok. Wie oft haben irgendwelche Leute geschrieben sie hätten nichts verbotenes gemacht und am Ende waren sie doch nicht so unschuldig.

    Das einzige was mich nervt ist das teilweise zu lasch durchgegriffen wird.

    @Schnischna1992 Wäre es möglich das EA nicht nur den Account sperrt sondern die komplette Konsole? Würde ich absolut begrüßen!

    Bei manchen Leuten kann man sich nur an den Kopf greifen.

    Stell dir mal vor du hast den ein oder anderen Tausender in FIFA geballert und EA bannt dich ohne Grund.

    Das ist absolut nicht akzeptabel. Aber so lange man nicht selbst betroffen ist kann man hier natürlich rumlabern und Konsolenbanns fordern.

    Ich würde mich erst einmal an den Kopf fassen warum ich den ein oder anderen tausender in ein Spiel stecke :D

    Gut argumentiert. Du gewinnst!


    Was soll ich viel argumentieren?

    Du kaufst ein Produkt und gibst für virtuelle zusatzprodukte Geld aus obwohl in den AGB steht du darfst sie nur nutzen, bist aber nicht Eigentümer und kannst jederzeit davon ausgeschlossen werden wenn du gegen die Richtlinien verstößt.

    Zusätzlich gibt es keine „Behörde“ welche den Sachverhalt kontrolliert sondern nur einen Hausinternen Support.

    Die AGBs sind mir soweit im groben bekannt.

    Diese machen falsche Bans/ Sperren aber in keiner Form vertretbar.

    Ich denke wir haben da einfach ein andere Einstellung. Ich bin in ein Freund der Unschuldsvermutung, bis es eben anders bewiesen ist.

    Kannst du anders sehen. Wünsche dir dann auch, dass morgen die Cops deinen Führerschein einkassieren, weil bei deren Messmittel eben Kollateralschäden unumgänglich sind.
  • oneberlin
    685 posts ✭✭✭

    Sie wie die ganzen User, die wir auf deren Bitte manuell haben prüfen lassen über unsere Kontaktleute: Im Forum Threads erstellt und rumgeheult, wie sie am besten aus der Sache rauskommen, da sie ja angeblich nichts gemacht hätten. Am Ende stellt sich raus, dass die Strafen berechtigt waren. Die Rückmeldungen diesbezüglich seitens EA waren äußerst detailliert. Da gab es keine Zweifel dran.

    Ne, danke. Vertrauen? Nicht bei der Community. Ich habe sogar schon User erlebt, die anschließend per PM dann alles zugegeben haben, mit dem Argument „man könne es ja mal versuchen“.

    Das heißt wiederum nicht, dass der Threadersteller definitiv schuldig ist.

    Erstmal danke an alle Beteiligten für die Rege Diskussion.

    Ich finde es halt auch einfach erschreckend, dass deine investierte Zeit/Geld einfach so zunichte gemacht werden kann.

    Meine trading Methoden sind grundsätzlich Invests, ÜV und league sbc grinden. Dazu gelegentlich zu Events echtgeldpacks. Das bedeutet stündlich volle Transferlisten und demnach eine hohe Schlagzahl an transferaktivitäten. Also scheinbar eine höhere Wahrscheinlichkeit den schwarzen Peter zu kaufen/verkaufen, jederzeit.

    Mit dem Hintergedanken nochmal in FUT20 täglich Zeit ins traden zu stecken, kommt für mich nicht in Frage. Es hängt für mich am Ausgang der aktuellen Situation. Wenn der EA Customer Service mehr wert ist, als standardisierte Antworten, geht’s für mich weiter.
    Verdächtigt zu werden ist ok, da es sicher nicht immer eindeutige Muster gibt.

    Verurteilt zu werden, ohne Beleg und Motivation, den Vorwurf auszuräumen, ist in einer vom Kunden bezahlten Dienstleistung eine Farce.

    @Schnischna1992

    Das es scheinbar eine Möglichkeit gibt, manuell zu prüfen, vorallem mit detaillierten Auskünften zum getrackten „Fehlverhalten“, wäre doch mal etwas, was ich unter Customer Service verstehe.

    Schade finde ich jedoch, dass es echt Leute gibt, die diesen Weg gehen und ausnutzen, obwohl sie bewusst gegen Regeln verstoßen haben. Keine Ahnung, wie ich mich von diesen differenzieren kann.

    Das die Fifa Community toxisch und nur auf sich bedacht ist, war leider bei FUT schon immer so.

    Lg
  • Hallo
    65 posts ✭✭✭
    Es gibt keine Möglichkeit mehr, wenn EA mitteilt, dass die erneute Untersuchung zum selben Ergebnis geführt hat.

    Das stimmt doch überhaupt nicht, SchniSchna! Als "Mod" sollte man hier schon den Nutzern alle Möglichkeiten aufzeigen oder schweigen wenn man es nicht besser weiß!

    Es muss einfach die DSGVO-Auskunft beantragt werden!
    Es soll Fälle gegeben haben die daraufhin innerhalb kürzester Zeit Recht bekommen haben und der TF Markt wieder für den Account geöffnet wurde.
    Es wurde dann so gar noch mehrfach gefragt ob die DSGVO Auskunft immer gewünscht wird...

    Offensichtlich ist die DSGVO Auskunft etwas, was man gar nicht gerne bei EA macht.
    Von daher: Einfach mal für den Account beantragen und sehen was da so alles gespeichert wird. Sogar die aufgezeichneten Telefonate werden mitgeschickt (laut diesem Forum)
  • Pikatzo
    1581 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Pikatzo schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    @Chrisn

    Ein gewisser Kollateralschaden ist ok?
    Diese Einstellung kann ich 0 nachvollziehen.

    Überlege dir mal, dein Account wird gesperrt, ohne dass du dir iwas zu Schulden kommen lassen hast.
    Da möchte ich dich mal sehen.
    Aber diese Einstellung zeigt halt auch, warum EA sich das so leisten kann.

    In meinen Augen ist das Kontrollsystem ein fauler Kompromiss und das Damoklesschwert der Gesetzgeber hängt auch über dem System FUT.

    Da ist nichts zukunftssicher und es ist für mich nur eine Frage der Zeit, bis sich da was ändern wird.


    Für mich ist es eben nur ein Spiel, würde mich EA ohne Grund sperren würde ich das Spiel nicht mehr kaufen.

    Ist eigentlich ganz einfach.

    Ja klar man investiert unmengen an Zeit um möglichst viele coins zu erspielen und ertraden und plötzlich ist alles für die Katz weil man vielleicht ein Spieler mal zu teuer oder von der falschen Verkäufer gekauft hat. Ab den Punkt ist es dann einfach sinnlos zu sagen es ist nur ein Spiel.

    Beschäftige dich mal mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen (Wortwitz ;) ). Du hast auch mit 10k € und tausenden von Stunden keine anderen rechte als jemand der insgesamt 10 Min. gespielt hat.

    Habe ich das gesagt?

    Was beschwerst du dich dann? Es ist doch völlig irrelevant ob du jetzt Unmengen an Zeit investiert hast oder nach einem Spiel gesperrt wirst.

    Ich beschwere mich das Nutzer eine Menge Zeit investieren und fälschlicherweise gesperrt werden und die Fälle augenscheinlich nicht korrekt geprüft werden. Darf man das nicht erwarten?
    Nur mal am Rande, du kannst dir anscheinend nicht vorstellen wie beklemmend das ist, ich schon da es mir in 17 auch so ging. Und letztendlich ist es zu einfach zu sagen das man es nicht mehr kauft, was man dann schon eine Weile durchhält doch mangels Alternativen fängt man früher oder später doch wieder an.
  • WooDoo
    8377 posts ✭✭✭
    Wir kennen ja nicht die genauen Zahlen. Wie viele gesperrte, auf nicht gesperrte und zu unrecht gesperrte oder weiteres.

    Aber zu lasche oder gar keine Sperren und bei so einer Menge müssen die halt ein Stück automatisch sein, haben halt auch Impact auf Zig Mio. Spielern.
  • Hallo
    65 posts ✭✭✭
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Jop. Ich gehe davon aus, dass man aktuell um jeden Coinselling Deal irgendeine Aktion findet im Account, an der man festmachen könnte, dass es kein Coinselling war, obwohl es tatsächlich Coinselling war.

    Es ist nicht eindeutig und ich frage mich, ob es das jemals sein kann.

    Betreibt EA / ein Mitarbeiter nicht selber Coin-Selling?

    Wie kommt es denn sonst, dass über Wochen ein Naingollan OTW bei 160k Marktwert pro Stunde Dutzende Male für 899k Gebot wegging

    Als ob es EA nicht auffallen würde wenn ein 160k Spieler eine Pricerange von 900k hat! Das wurde dann also entweder
    - geduldet
    - selbst betrieben
  • Pikatzo
    1581 posts ✭✭✭
    Hallo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Jop. Ich gehe davon aus, dass man aktuell um jeden Coinselling Deal irgendeine Aktion findet im Account, an der man festmachen könnte, dass es kein Coinselling war, obwohl es tatsächlich Coinselling war.

    Es ist nicht eindeutig und ich frage mich, ob es das jemals sein kann.

    Betreibt EA / ein Mitarbeiter nicht selber Coin-Selling?

    Wie kommt es denn sonst, dass über Wochen ein Naingollan OTW bei 160k Marktwert pro Stunde Dutzende Male für 899k Gebot wegging

    Als ob es EA nicht auffallen würde wenn ein 160k Spieler eine Pricerange von 900k hat! Das wurde dann also entweder
    - geduldet
    - selbst betrieben

    Wieso muss das EA sein?
    Wer sagt dir das die betreffenden Accounts nicht gesperrt werden?
    Das die Accounts nicht Live gesperrt, sondern erst im Nachgang sollte klar sein.
  • Schnischna1992
    8456 posts Moderator
    @oneberlin Wie gesagt: Aufgrund der Tatsache, dass tatsächlich kein einziges Mal ein User die Wahrheit gesagt hat, haben wir das eingestellt. Und wir werden es auch nicht mehr machen.

    @Hallo Schaue dir doch mal mehr als nur ein paar Posts an bevor du etwas schreibst. Ich habe dazu etwas gesagt. Natürlich kann sowas ggf. helfen, aber es ist keine Garantie, mMn nicht mal im Ansatz ne Garantie:
    cheax81 schrieb: »
    Es gibt keine Möglichkeit mehr, wenn EA mitteilt, dass die erneute Untersuchung zum selben Ergebnis geführt hat.

    Das ist nicht richtig! Er soll ganz einfach die Möglichkeit der DSGVO-Auskunft nutzen. Da muss dann sein Fehlverhalten ersichtlich sein. Es gab schon genug Accounts die nach der standardisierten Mail nach 7 Tagen diesen Weg gegangen sind und daraufhin eine Entschuldigung von EA erhalten haben. Ich kenne sogar einen Fall bei dem diese Sperre nun schon 2* aufgehoben wurde.

    Wird nicht viel bringen, da du erstens nicht weißt welche Deals verantwortlich sein könnten und zweitens von EA diesbezüglich keine Rückmeldung bekommst.

    Absolut daneben ist dein Vorwurf, dass EA Mitarbeiter Coinselling betreiben. Ernsthaft? Das Ding strickst du dir daraus, dass auf dem Markt diverse Karten immer wieder für viel zu hohe Summen über den Tisch gehen? Das ist natürlich der einzig logische Gedanke.
  • oneberlin
    685 posts ✭✭✭
    @Pikatzo @Hallo

    Ich wurde ja auch quasi im Nachhinein gesperrt. Glaube auch nicht, dass es live sperren gibt.

    Ich hab vormittags nach mehrtägiger Spiel und trading Pause gespielt, genau eine Karte gekauft (besagten 94er hazard zum damaligen Marktpreis). Spiel regulär beendet nach den paar Partien.

    Am Abend ab 19uhr bekam ich dann insgesamt 4 eMails von EA bzgl coin Weitergabe und permanenter Sperre des transfermarktes. Als ich mich daraufhin auf der ps4 einloggte, begrüßte mich auch ingame der screen mit dem sperrhinweis.
  • Schnischna1992
    8456 posts Moderator
    Pikatzo schrieb: »
    Hallo schrieb: »
    mrniceguy1979 schrieb: »
    Das Problem ist, dass hier keine Differenzierung möglich ist.

    Spieler A kauft Coins, setzt Spieler auf den TM und lässt sich diese über dem Marktpreis abkaufen.
    Wird man erwischt, ist eine Sperre gerechtfertigt.

    Spieler B betreibt ÜV und es wird dieser Spieler nun abgekauft.
    Ob versehentlich, aus Unwissenheit oder ob da eine Absicht besteht, vorher eventuell echtes Geld geflossen ist, kann EA nicht nachvollziehen.

    Gleiches gilt natürlich für ähnliche Verhaltensweisen wie Bots.

    Hier ist aber EA gefragt, das kann natürlich nicht auf dem Rücken der User ausgetragen werden.
    Nur wenn man keine Kontrolle hätte, hätten wir bald wieder Preise wie vor einigen Jahren.

    MMn muss das ganze System neu strukturiert und ausgerichtet werden.

    Jop. Ich gehe davon aus, dass man aktuell um jeden Coinselling Deal irgendeine Aktion findet im Account, an der man festmachen könnte, dass es kein Coinselling war, obwohl es tatsächlich Coinselling war.

    Es ist nicht eindeutig und ich frage mich, ob es das jemals sein kann.

    Betreibt EA / ein Mitarbeiter nicht selber Coin-Selling?

    Wie kommt es denn sonst, dass über Wochen ein Naingollan OTW bei 160k Marktwert pro Stunde Dutzende Male für 899k Gebot wegging

    Als ob es EA nicht auffallen würde wenn ein 160k Spieler eine Pricerange von 900k hat! Das wurde dann also entweder
    - geduldet
    - selbst betrieben

    Wieso muss das EA sein?
    Wer sagt dir das die betreffenden Accounts nicht gesperrt werden?
    Das die Accounts nicht Live gesperrt, sondern erst im Nachgang sollte klar sein.

    Vor allem bekommt man nur mit, dass ein Account gesperrt wurde, wenn der Accountinhaber es irgendwo kommuniziert oder es dein eigener ist. Und bei über 20Mio Accounts ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass man davon etwas mitbekommt. Der Vorwurf ist absolut unhaltbar.
  • oneberlin
    685 posts ✭✭✭
    @oneberlin Wie gesagt: Aufgrund der Tatsache, dass tatsächlich kein einziges Mal ein User die Wahrheit gesagt hat, haben wir das eingestellt. Und wir werden es auch nicht mehr machen.

    Auch wenn mir durchaus bewusst ist, dass Ihr Foren Mods hier keine direkten Mitarbeiter EAs seid, ist dieses Verhalten ein weiterer Punkt für die Akzeptanz des Kollateralschadens.

    In einer mit Geld bezahlten Dienstleistung eine Farce.
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien