Bitte für die Ewigkeit ins goldene Forenarchiv aufnehmen - Danke!

Kommentare

  • KK1904
    828 posts ✭✭✭
    @BAERTIGER111

    Deto und Mirza haben Sonntag gegeneinander gespielt.

    Wenn du das mit der Konzentration anführst, dann bitte auch folgendes berücksichtigen: Sein Team ist ungefähr 20 Mio mehr wert + als Gegner biste da mega nervös.

    Finds mies, dass du deine Begründung so einseitig teilst ...
  • Dominik27
    1534 posts ✭✭✭
    Echt starke Leistung !
    Habe mir eben das Spiel angesehen. Dachte ursprünglich dieser Thread wäre ein Troll aber du hast tatsächlich Potential !
    Wünsche dir weiterhin alles Gute und arbeite weiter hart an dir. Leute wir mirza hast du ja schon hinter dir gelassen wie du siehst.
  • KK1904 schrieb: »
    @BAERTIGER111

    Deto und Mirza haben Sonntag gegeneinander gespielt.

    Wenn du das mit der Konzentration anführst, dann bitte auch folgendes berücksichtigen: Sein Team ist ungefähr 20 Mio mehr wert + als Gegner biste da mega nervös.

    Finds mies, dass du deine Begründung so einseitig teilst ...

    war nichts gegen dich, aber ist nunmal ein unterschied ob jmd durchgehend fragen aus dem chat beantwortet oder die volle konzentration ins spiel investiert.

    nebenbei bemerkt kenn ich das gefühl wenn sein team auftaucht, hab in der wl auch schon gegen ihn gespielt.
  • Samba
    700 posts ✭✭✭
    BAERTIGER111 schrieb: »
    KK1904 schrieb: »
    @BAERTIGER111

    Deto und Mirza haben Sonntag gegeneinander gespielt.

    Wenn du das mit der Konzentration anführst, dann bitte auch folgendes berücksichtigen: Sein Team ist ungefähr 20 Mio mehr wert + als Gegner biste da mega nervös.

    Finds mies, dass du deine Begründung so einseitig teilst ...

    war nichts gegen dich, aber ist nunmal ein unterschied ob jmd durchgehend fragen aus dem chat beantwortet oder die volle konzentration ins spiel investiert.

    nebenbei bemerkt kenn ich das gefühl wenn sein team auftaucht, hab in der wl auch schon gegen ihn gespielt.

    Wie ist es ausgegangen?
  • KK1904
    828 posts ✭✭✭
    Schön, dass @BAERTIGER111 auch im 2. Post den Teamunterschied völlig außer acht lässt.

    Du kannst ja gerne auch den Screen von deinem Spiel posten.

    PS: Hast du das Spiel gesehen und kannst auch konstruktive Kritik da lassen, oder magst du anti-Posts verfassen?

    Bin für Verbesserungsvorschläge an meinem Spiel gerne offen :)
  • Samba schrieb: »
    BAERTIGER111 schrieb: »
    KK1904 schrieb: »
    @BAERTIGER111

    Deto und Mirza haben Sonntag gegeneinander gespielt.

    Wenn du das mit der Konzentration anführst, dann bitte auch folgendes berücksichtigen: Sein Team ist ungefähr 20 Mio mehr wert + als Gegner biste da mega nervös.

    Finds mies, dass du deine Begründung so einseitig teilst ...

    war nichts gegen dich, aber ist nunmal ein unterschied ob jmd durchgehend fragen aus dem chat beantwortet oder die volle konzentration ins spiel investiert.

    nebenbei bemerkt kenn ich das gefühl wenn sein team auftaucht, hab in der wl auch schon gegen ihn gespielt.

    Wie ist es ausgegangen?

    1-4. war off stream im quali monat.
    halbzeit war 1-1, ich hab nach dem 1-2 halt aufgemacht.
    er war im abschluss eiskalt, auf jeden fall mal super die grenzen zu sehen.

    mit dem team hier hat man natürlich einen nachteil, das steht außer frage.
    meine aussage dass die konzentration von deto ohne chat etc deutlich höher ist steht aber weiterhin, ist doch überhaupt nichts gegen dich. und außer acht hab ich das team auch nicht gelassen, hab im kontext auf das zitat von @DejaEntendu geantwortet.

    vielleicht packst dus mit weiterem training ja beim leverkusener turnier.
    da eignet sich dein training mit top 100 spielern ja garantiert, denn so kannst die aufregung sicher bisschen reduzieren.

    die wird offline wohl eher zum problem, vor allem wenns dann um soviel geht.
    viel erfolg auf jeden fall!
  • Daredevil
    13536 posts ✭✭✭
    Mirza hat 6:1 verloren? :joy:
    Junge, den kann man ja überhaupt nicht ernst nehmen, er ist ein guter Spieler, keine Frage, aber kein Pro in meinen Augen, ein Pro befindet sich Konstant in den Top 100 und schrammt nicht durchgehen vorbei oder kommt einmal alle 4 Monate da rein!

    Ist in meinen Augen also nicht besser als feelfifa, nur der Unterschied zwischen den beiden ist, der eine weiß es und kämpft dafür um in die Top 100 zu kommen und der andere denkt, er wäre auf dem Niveau
  • Samba
    700 posts ✭✭✭
    Daredevil schrieb: »
    Mirza hat 6:1 verloren? :joy:
    Junge, den kann man ja überhaupt nicht ernst nehmen, er ist ein guter Spieler, keine Frage, aber kein Pro in meinen Augen, ein Pro befindet sich Konstant in den Top 100 und schrammt nicht durchgehen vorbei oder kommt einmal alle 4 Monate da rein!

    Ist in meinen Augen also nicht besser als feelfifa, nur der Unterschied zwischen den beiden ist, der eine weiß es und kämpft dafür um in die Top 100 zu kommen und der andere denkt, er wäre auf dem Niveau

    Das stimmt so nicht.

    Mirza ist sich dessen bewusst. Er sagt selber das es zurzeit nicht reicht.
  • KleinRaxx
    20541 posts ✭✭✭
    Bitte keine Mirza Diskussion >_<

    VG beim Leverkusen Turnier KK
  • Ich hab gegen Deto als er Viewer-Games gemacht hat 2:5 verloren - bin ich jetzt besser als Mirza? :D

    Hab noch nicht so oft gegen Pro's gespielt, aber da mitzuhalten ist wie als wollte man den Afrikanern beim 5000m Lauf nachrennen :> Also, gute Leistung @KK1904
  • Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!
  • Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Weg als eSportler!

    Ich verfolge nämlich den selben Traum wie du ein eSportler zu werden!

    Habe am Anfang mit meinem Cheap La Liga Team immer 25 Siege geholt danach mit einem 1,5kk Team um die 29-30 Siege.

    Seitdem ich mein Team um CR7, LS9 und LM10 habe, hat mich meine Motivation immer mehr gecatcht.. ich wollte es endlich in die Top 100 schaffen.

    1) WL mit dem Team direkt 37-3 (Meine Niederlagen aufgezeichnet und rege mich heute immernoch auf, wenn ich meine Spiele wieder gucke :D ). Ich war fasziniert von mir selber.. ich hab niemals damit gerechnet das ein Team so viel ausmachen kann bei einer Weekend League! Hatte in dieser WL 2 Top 100 Gegner gehabt laut FUTWIZ und beide zum quitten gebracht (Muss auch sagen es war Montag um 5 Uhr und die hätten kein Top 100 mehr geschafft, weil es so viel "Delay" gab etc.)

    2 WL: WIEDER 37-3 geschafft und musste selber einsehen das Ronaldo, Suarez und Messi vorne echt den Unterschied gemacht haben im Vergleich zu (Anfang) Muriel, Ben Yedder & Inaki Williams oder (1,5kk) Reus, Hagi und Bale. CR7 ist halt echt ein Cheat in diesem Spiel. Du schießt ab dem 16er egal aus welchem Winkel der Typ versenkt den trz irgendwie!

    Jetzt in der 2ten und 3ten Woche im Dezember hatte ich leider nicht viel Zeit gehabt und konnte nicht die WLs komplett spielen, aber werde im Januar wieder richtig angreifen und mich mal in die Top 100 schleichen.. hoffe natürlich das es bis dahin nicht wieder einen No-Loss Glitch gibt und man sich das dann sparen kann.. denke auch mit 37 Siegen kann man reinkommen, wenn EA wirkich ALLE Glitcher raushaut.


    Ich werde ab sofort diesen Beitrag verfolgen und deine Streams verfolgen, falls du welche machst während der WL. Villeicht kann ich ja was von dir lernen, was mit fehlt um die Top 100 zu erreichen!


    LG
  • Ein team ist sehr wichtig ich komme wenn ich alle spiele mache immer in die elite Ränge mit. Nem 1 mio team davon is fast 500k in suarez.... Ich denke mit nem team wie die pros müsste bei mir auch mehr gehen, alleine durch die Motivation die ich bekomme, wenn ich mein team sehe und mir. Denke top 100 is möglich.
  • fuhli85
    264 posts ✭✭✭
    Hey ho, mutiger Schritt. Wünsche dir viel Erfolg. Lass dich nicht von den ganze Neid Hansels und Trolls runterziehen und es dir kaputt machen. Denn dort wo eine Saat ist muss geerntet werden.
    Immer daran denken: Neid ist auch eine Form der Anerkennung. Bin gespannt wies bei dir weitergeht.
  • Chrisn
    1122 posts ✭✭✭
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.
  • Bazooka
    936 posts ✭✭✭
    Starke leistung das du verloren hast, Viel erfolg wünsche ich dir.
  • Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


  • Chrisn
    1122 posts ✭✭✭
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!
  • Wisco
    372 posts ✭✭✭
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!

    Um nochmal etwas Öl ins Feuer zu gießen:

    Vielleicht solltest du nochmal die Schulbücher auspacken um den Unterschied zwischen das/dass sowie den/denn zu verstehen. Sieht komisch aus wenn man über die Berufsentscheidungen anderer urteilt, aber selbst solche simplen Rechtschreibregeln nicht beherrscht.

    #duckundweg
  • Chrisn
    1122 posts ✭✭✭
    Wisco schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!

    Um nochmal etwas Öl ins Feuer zu gießen:

    Vielleicht solltest du nochmal die Schulbücher auspacken um den Unterschied zwischen das/dass sowie den/denn zu verstehen. Sieht komisch aus wenn man über die Berufsentscheidungen anderer urteilt, aber selbst solche simplen Rechtschreibregeln nicht beherrscht.

    #duckundweg

    Ach, damit hatte ich schon immer Probleme und irgendwie bin ich trotzdem unbeschadet durchs Leben gekommen. Kannst mir bei Gelegenheit sagen wo genau meine Fehler waren und in Zukunft zur Abwechslung auch etwas sinnvolles beitragen.

    Des Weiteren kannst du mir auch noch erklären wo ich über seine Berufsentscheidung geurteilt habe? Ich hab über den Schritt geurteilt nicht über den Beruf. Sieht komisch aus wenn jemand die Rechtschreibung anderer in Frage stellt aber selbst nicht in der Lage ist einen Text zu verstehen ;) .

  • Chrisn schrieb: »
    Wisco schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!

    Um nochmal etwas Öl ins Feuer zu gießen:

    Vielleicht solltest du nochmal die Schulbücher auspacken um den Unterschied zwischen das/dass sowie den/denn zu verstehen. Sieht komisch aus wenn man über die Berufsentscheidungen anderer urteilt, aber selbst solche simplen Rechtschreibregeln nicht beherrscht.

    #duckundweg

    Ach, damit hatte ich schon immer Probleme und irgendwie bin ich trotzdem unbeschadet durchs Leben gekommen. Kannst mir bei Gelegenheit sagen wo genau meine Fehler waren und in Zukunft zur Abwechslung auch etwas sinnvolles beitragen.

    Des Weiteren kannst du mir auch noch erklären wo ich über seine Berufsentscheidung geurteilt habe? Ich hab über den Schritt geurteilt nicht über den Beruf. Sieht komisch aus wenn jemand die Rechtschreibung anderer in Frage stellt aber selbst nicht in der Lage ist einen Text zu verstehen ;) .

    Er will Fifa ja zu seinem Beruf machen. Das scheinst Du aber irgendwie nicht zu kapieren, das zeigt Dein sinnloser Casino-Vergleich.

    Und wenn er dafür am Tag 8 Stunden trainiert, dann hat er nunmal viel bessere Chancen als alle anderen sehr guten Spieler, bei denen es dennoch nur ein Hobby bleiben wird aus Zeitmangel.

    Wenn du selbst schon sagst "In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten.", dann sind seine Chancen doch sehr hoch sein Ziel zu erreichen, wenn er es in die weltweiten Top 100 schafft bzw. sich gut gegen Gegner aus den Top 100 schlägt oder denkst du nicht?
  • M_McFligh
    2586 posts ✭✭✭
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wisco schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!

    Um nochmal etwas Öl ins Feuer zu gießen:

    Vielleicht solltest du nochmal die Schulbücher auspacken um den Unterschied zwischen das/dass sowie den/denn zu verstehen. Sieht komisch aus wenn man über die Berufsentscheidungen anderer urteilt, aber selbst solche simplen Rechtschreibregeln nicht beherrscht.

    #duckundweg

    Ach, damit hatte ich schon immer Probleme und irgendwie bin ich trotzdem unbeschadet durchs Leben gekommen. Kannst mir bei Gelegenheit sagen wo genau meine Fehler waren und in Zukunft zur Abwechslung auch etwas sinnvolles beitragen.

    Des Weiteren kannst du mir auch noch erklären wo ich über seine Berufsentscheidung geurteilt habe? Ich hab über den Schritt geurteilt nicht über den Beruf. Sieht komisch aus wenn jemand die Rechtschreibung anderer in Frage stellt aber selbst nicht in der Lage ist einen Text zu verstehen ;) .

    Er will Fifa ja zu seinem Beruf machen. Das scheinst Du aber irgendwie nicht zu kapieren, das zeigt Dein sinnloser Casino-Vergleich.

    Und wenn er dafür am Tag 8 Stunden trainiert, dann hat er nunmal viel bessere Chancen als alle anderen sehr guten Spieler, bei denen es dennoch nur ein Hobby bleiben wird aus Zeitmangel.

    Wenn du selbst schon sagst "In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten.", dann sind seine Chancen doch sehr hoch sein Ziel zu erreichen, wenn er es in die weltweiten Top 100 schafft bzw. sich gut gegen Gegner aus den Top 100 schlägt oder denkst du nicht?

    Wenn er es permanent schafft ja, aber schafft er das auch, bzw. war er in Fifa 18 überhaupt schon Mal in der top 100?
  • KK1904
    828 posts ✭✭✭
    bearbeitet Dezember 2017
    M_McFligh schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wisco schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Chrisn schrieb: »
    Wesleysonck schrieb: »
    Soviele Neider hier, unglaublich. Das spiegelt genau das Verhalten in Fifa wieder, wo man sich ewig lange abfeiert oder den Gegner demütigen muss, wenn man besser ist, anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.

    Es ist doch ähnlich wie beim richtigen Sport. Jemand der 2 mal die Woche trainieren geht und Samstag oder Sonntag ein Spielchen macht, wird sich kaum verbessern. Um in den Profibereich zu kommen, muss er viel trainieren und Zeit haben. Mit Job ist es da fast unmöglich.

    Er hat gespart, denkt er kann es schaffen und ist mutig. Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat. Und wenn es dann am Ende nicht mit Fifa ist. Die Eier sind auch anderswo zu gebrauchen!

    Viel Erfolg!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen. Sofern es überhaupt stimmt was er schreibt würde ich persönlich nicht von einem mutigen Schritt sprechen sondern eher von Naivität.

    Man muss nur mal überlegen wie hoch die Chance steht unter Vertrag genommen zu werden und hier sollte man schon ins Grübeln kommen. Selbst wenn er es schaffen würde, was dann? Es ist ja nicht so das man genug verdient und ausgesorgt hat, irgendwann muss man wieder arbeiten und dann steht im Lebenslauf „5 Jahre FIFA Profi“.

    Leute die studieren (gerade im Bereich Wirtschaft oder vielleicht sogar Spieledesign), sich eine Grundlage geschaffen haben, ok, da kann man es machen weil die Einblicke einen weiterbringen (Marketing, Betriebswirtschaftliche Prozesse, Verhandlungen etc.) und man diese Erfahrungen in einem richtigen Beruf im Anschluss einbringen kann.

    Aber wenn jemand einen „Standard“ Job hat, diesen kündigt und hofft mit FIFA reich zu werden der denkt meiner Meinung nach zu kurzfristig.

    Wenn ich dann noch lese „Er wird im Leben wahrscheinlich mehr erreichen als jeder, der hier dumme Kommentare hinterlassen hat.„ frage ich mich nur noch ob du einfach blauäugig (aufgrund deines Alters) oder so süchtig („anstatt einfach wie ein Mann zu gewinnen.“) bist das du alles über FIFA definierst.

    Naiv, weil er etwas probiert?
    - Wäre er naiv, würde er alles auf dieses Pferd setzen. Hat er aber nicht. Er hat bereits einen Job und auch schon Erfahrung in diesem. Außerdem hat er sich für eine eventuelle saure Gurken-Zeit Geld angespart.
    Also ist ein eventuelles Scheitern eingeplant und berücksichtigt. Im schlechtesten Fall geht es also zurück ins normale Berufsleben.

    Es gibt genug Beispiele, wo jemand mit seinem Hobby Geld verdient hat. Und auch im e-sport gibt es mitlerweile genug gute Spieler, die davon mehr als gut leben können. Und wie gesagt, er hat die Eier um später auch andere Dinge zu probieren, wie sich in einem anderen Bereich selbständig zu machen. Du solltest dir nicht soviele Gedanken um das Leben anderer Menschen machen.

    Interessant ist auch, dass Du mein Alter einzuschätzen weißt.

    Wärst Du in der Lage zwischen den Zeilen zu lesen, dann hättest Du verstanden, dass ich eben genau dies (alles über Fifa zu definieren) kritisiere.
    Aber das Verhalten, welches viele Menschen im realen Leben an den Tag legen, lässt sich eben im Spiel (Fifa) nicht verbergen.


    Es geht dabei nicht darum das er es probiert sondern darum wie hoch die Chance ist und selbst im Erfolgsfall steht der Ertrag in keinem Verhältnis zum Risiko. Aus diesem Grund ist es für mich naiv.

    Und im Endeffekt setzt er doch alles auf ein Pferd. So wie ich es gelesen habe ist er zwar kein schlechter aber von dieser Sorte gibt es tausende. Man kann ja nur alles soweit beurteilen wie es hier steht (ich wiederhole mich auch gerne nochmal, sofern es überhaupt die Wahrheit ist) aber deine Argumente vom schlechtesten Fall sind schon sehr blauäugig. Der schlechteste Fall ist, das er ein Jahr verschwendet, sein Erspartes aufbraucht, keinen Job mehr bekommt zumindestens keinen gutbezahlten (ich weiß nicht was er davor gemacht hat) und von ALG2 in Hartz4 fällt.

    Und wo sind den die ganzen guten Beispiele die so gut mit E-Sport verdienen? In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten. Die Leute welche mit E-Sport aussorgen spielen in Asien und dort auch nicht fifa.

    Und das Thema mit „er hat Eier“ ist ja sowieso der größte Witz. Wenn ich morgen ins Casino geh und mein ganzes Vermögen im Glücksspiel auf rot setzte, vierliere hab ich laut dir zwar Eier aber kann mir davon auch nichts mehr kaufen. Im Nachhinein war es dann auch nicht ala „wer nicht wagt der nicht gewinnt“
    sondern einfach ziemlich dämlich.

    Zu deinem Alter, wer so kurzfristig denkt und solche Ansichten hat ist hoffentlich noch sehr jung, den ein vernünftiger erwachsener Mann würde so nicht reden!

    Um nochmal etwas Öl ins Feuer zu gießen:

    Vielleicht solltest du nochmal die Schulbücher auspacken um den Unterschied zwischen das/dass sowie den/denn zu verstehen. Sieht komisch aus wenn man über die Berufsentscheidungen anderer urteilt, aber selbst solche simplen Rechtschreibregeln nicht beherrscht.

    #duckundweg

    Ach, damit hatte ich schon immer Probleme und irgendwie bin ich trotzdem unbeschadet durchs Leben gekommen. Kannst mir bei Gelegenheit sagen wo genau meine Fehler waren und in Zukunft zur Abwechslung auch etwas sinnvolles beitragen.

    Des Weiteren kannst du mir auch noch erklären wo ich über seine Berufsentscheidung geurteilt habe? Ich hab über den Schritt geurteilt nicht über den Beruf. Sieht komisch aus wenn jemand die Rechtschreibung anderer in Frage stellt aber selbst nicht in der Lage ist einen Text zu verstehen ;) .

    Er will Fifa ja zu seinem Beruf machen. Das scheinst Du aber irgendwie nicht zu kapieren, das zeigt Dein sinnloser Casino-Vergleich.

    Und wenn er dafür am Tag 8 Stunden trainiert, dann hat er nunmal viel bessere Chancen als alle anderen sehr guten Spieler, bei denen es dennoch nur ein Hobby bleiben wird aus Zeitmangel.

    Wenn du selbst schon sagst "In Deutschland im Bereich FIFA gibt es vielleicht 20-30 Stück (geschätzt) die soviel verdienen um nicht mehr zu arbeiten.", dann sind seine Chancen doch sehr hoch sein Ziel zu erreichen, wenn er es in die weltweiten Top 100 schafft bzw. sich gut gegen Gegner aus den Top 100 schlägt oder denkst du nicht?

    Wenn er es permanent schafft ja, aber schafft er das auch, bzw. war er in Fifa 18 überhaupt schon Mal in der top 100?

    Trade ja die ganze Zeit. In 2-3 Wochen hab ich mein Team und dann wird abgerechnet ...

    Wichtig sind das Turnier bei Leverkusen und der Quali-Monat Februar.
  • aqqel
    32 posts ✭✭✭
    @KK1904

    Genau das denke ich auch, ertrade dir dein Team, dann spiel wie ein junger Gott und du bist Bayers zweiter Esportler. Da sieht es auch anders aus. Und wenn es nichts wird, dann gehts weiter. Selbst wenn du im ersten Anlauf scheiterst, es geht immer weiter. Wird in Deutschland nicht gern gesehen, aber auch mal auf die Schnauze fallen gehört dazu. Ich glaube an dich. Vielleicht bist du auch der, der für Bayer mal den ersten Meistertitel holt. :smiley:
  • @KK1904 wie sieht dein team aus?
  • The_oy
    677 posts ✭✭✭
    NGU brudi
  • fcben13
    1663 posts ✭✭✭
    Viel Glück beim Turnier :smile: hoffe du berichtest dann detailliert hier vom Ausgang :smile:
  • Lass dich nicht unterkriegen. Ich denke genau so Leute wie @Chrisn würden gerne diesen Schritt gehen, aber sind nur Gold 3 Spieler oder trauen sich nicht und versuchen dann den anderen ihren Weg madig zu machen. Leider spührt man hier immer wieder unsere neidgesellschaft.

    Stray Strong und hau sie alle weg!
  • Lass dich nicht unterkriegen. Ich denke genau so Leute wie @Chrisn würden gerne diesen Schritt gehen, aber sind nur Gold 3 Spieler oder trauen sich nicht und versuchen dann den anderen ihren Weg madig zu machen. Leider spührt man hier immer wieder unsere neidgesellschaft.

    Diese Ironie.


    Ist mein Dialekt echt so schlimm, dass dich das mehr beschäftigt als deine E-Sport-Karriere? :/
  • KK1904
    828 posts ✭✭✭
    1. Ja, das Sächseln empfinde ich als schlimm.
    2. Verstehe nicht wie du im Forum mit 11kk Transfererlös den großen Zampano spielen kannst. Das halbe Forum hat mehr. Du blendest.

    3. @Schnischna1992 Muss ich diese Offtopic-Kommentare von ihm hier ertragen?
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!

Kategorien